HKR 2020

Team Captains Meeting vor dem Super G

Team Captains Meeting vor dem Super G
23.01.2020

Morgen ist es soweit, das erste der drei Weltcup Rennen wird über die Bühne gehen. Trainer und Offizielle trafen sich am Donnerstagabend für die finalen Besprechungen. Das heutige Abfahrtstraining wurde kurz revue passiert und anschließend meldete sich, zur Freude aller, Dominik Paris via Videobotschaft:

„Ich wünsche allen Athleten alles Gute für die Rennen. Meine OP ist gut verlaufen und ich freue mich schon jetzt auf nächstes Jahr.“

Präsident des Kitzbüheler Ski Clubs, Michael Huber, freut sich auf einen spannenden Super-G bei traumhaftem Wetter.

„Ich möchte mich vor dem Start der Weltcup Rennen bei meinem Organisationskomitee und jedem einzelnen der in irgendeiner Weise in dieses Rennen involviert ist, bedanken. Ihr und alle Fans seid der Grund, warum Kitzbühel diese einzigartige Atmosphäre hat.“

Renndirektor Markus Waldner lobte den Ablauf des Trainings und informierte die Trainer und Offiziellen über den morgigen Super-G:

„Die Kurssetzung ist sehr gut ans Gelände angepasst und es wird 32 Richtungsänderungen geben.“

Sepp Ferstl wird den morgigen Super-G (11:30) eröffnen. Als erster Österreicher startet gleich darauf Christian Walder mit Nummer zwei. Der Norweger Kjetil Jansrud geht mit der Nummer neunzehn ins Rennen. Der Star des Schweizer Teams, Beat Feuz kommt mit Nummer siebzehn.

Vor dem Ende des Team Captains Meeting wurde der langjährige Rennsekretär Peter Eder verabschiedet. Hier zum Bericht über das Urgestein der Hahnenkamm-Rennen. Seine Funktion wird zukünftig von Alexander Katholnig übernommen.

Rennleiter Mario Weinhandl schloss die Sitzung und wünschte den Athleten einen erfolgreichen morgigen Super-G.

Startliste Super G 2020

Foto © K.S.C.


Verwandte Beiträge

Vor 60 Jahren holten sie Olympisches Gold, Silber und Bronze

21.02.2020 12:58
Hinterseer und Leitner: „Wir waren überall“ Vor 60 Jahren holten sie Olympisches Gold, Silber und Bronze 665 Athleten aus 30 Nationen nahmen bei den Olympischen Winterspielen in Squaw Valley...

Vor 60 Jahren holten sie Olympisches Gold, Silber und Bronze
Peter Fill, 2017 - 4. Rang Hahnenkamm-Abfahrt

07.02.2020 13:29 8
Der Kastelruther (Südtirol) Peter Fill hat in der Hahnenkammwoche seinen Abschied vom aktiven Skirennsport angekündigt. Der 37-jährige möchte nun mehr Zeit mit seiner Familie verbringen.

Die Zeit für neue Ziele ist gekommen