HKR 2018

Die Chronik

Die 1930er Jahre - Geburt eines Mythos

Jahr Datum Anmerkung Rennstrecke Abfahrt Rennstrecke Slalom
1931 28.-29. März Erstes "Internationales Hahnenkamm-Rennen" Fleckalm Hahnenkamm
1932 19.-20. März Erstes Damen-Rennen (bis 1961), 3er Kombi mit Skispringen Sticklberg Ehrenbachhöhe
1933 25.-26. März Geplant, nicht ausgeschrieben (politische Gründe)    
1934 24.-25. März Geplant, nicht ausgeschrieben (politische Gründe)    
1935 23.-24. März Zusätzlich Skispringen ("Silberne Gams") Sticklberg Hahnenkamm
1936 07.-08. März 4er Kombination Pengelstein Ehrenbachhöhe
1937 19.-21. März

Erstmals klassische Rennstrecken "Streif" & "Ganslern", 4er Kombi, erster Streif-Streckenrekord wurde vom Kitzbüheler Thäus Schwabl aufgestellt: 3:53,1

Streif Ganslern
    1938 - 1945: Der 2. Weltkrieg unterbricht die Rennfolge der Hahnenkamm-Rennen    
Thäus Schwabl (AUT, Kitzbühel)RadioreporterSlalomhang auf der Ehrenbachhöhe.

Die 1940er Jahre - der K.S.C. weiß sich zu helfen

Jahr Datum Anmerkung

Rennstrecke Abfahrt

Rennstrecke Slalom
1946 02.-03. März Erstes Rennen nach dem 2. Weltkrieg Streif Ganslern
1947 07.-09. März Als Zusatzdisziplin Skispringen Streif Ganslern
1948 13.-14. März Spezialabfahrt als Zusatzrennen Streif Ganslern
1949 05.-06. Feber Als Zusatzdisziplin Skispringen, Rennen wechselt auf Monat Februar. Streif Ganslern
Karl Koller gewann das erste Rennen nach dem Krieg (Kombination).Siegerpreis von 1948Thäus Schwabl gewann das letzte Rennen vor dem Krieg (Abfahrt) und das erste Rennen nach dem Krieg (Abfahrt).

Die 1950er Jahre - es geht aufwärts!

Jahr Datum Anmerkung Rennstrecke Abfahrt Rennstrecke Slalom
1950 11.-12. März Spezialabfahrt als Zusatzrennen, letzter Damensieg durch eine Kitzbühelerin (Rosi Sailer) Streif Ganslern
1951 07.-09. Feber Spezialabfahrt als Zusatzrennen, Preis um den "Philipps Pokal". Streckenrekord durch Christian Pravda (AUT, Kitzbühel)  mit 2:57,0 - erstmals unter drei Minuten. Streif Ganslern
1952   Rennen nicht geplant (wegen Internationaler Nordischen Wintersportwoche)    
1953 17.-18. Jänner Erster FIS TD und erste FIS Homologation der Streif, Wechsel auf den Monat Jänner, Durchführung erstmals als "FIS-A" Rennen höchster Stufe. Streif Ganslern
1954 19.-24. Jänner 3. Internationale FIS-Skiwoche Alpin (3er Kombination). Streif Vorderganslern
1955 15.-16. Jänner Das 15. HKR steht im Zeichen des Jubiläums "50 Jahre K.S.C." Streif Ganslern
1956 14.-15. Jänner Erster Startnummernsponsor bei den Herren (Ovomaltine), erstmalig kommt das Bundesheer zum Einsatz. Streif Ganslern
1957 19.-20. Jänner Ovomaltine sponsert auch die Damenrennen. Streif Ganslern
1958 17.-19. Jänner Letzter Kitzbüheler Abfahrtssieg durch Anderl Molterer. Streif Ganslern
1959 17.-18. Jänner Erstmals gibt es durch den ORF eine Live-Übertragung mit vier Kameras. Streif Ganslern
Der Ganslernhang in den 1950er Jahren.Bereits in den 1950er-Jahren gab es viele Zuschauer am Ganslernhang.Erster "Kaffeebus"HKR - Die ChronikHKR - Die ChronikHKR - Die Chronik

Die 1960er Jahre - Der Weltcup wird geboren, die Franzosen führten

Jahr Datum Anmerkungen Rennstrecke Abfahrt Rennstrecke Slalom
1960 15.-17. Jänner   Streif

Ganslern

1961 21.-22. Jänner Letztes Damen-Rennen, letzter "klassischer" Kombinationsstart beim Slalom Streif

Ganslern

1962 20.-21. Jänner Neuer Startmodus beim Slalom. Nach Gruppen, nicht nach Ergebnis der Abfahrt. Streif

Ganslern

1963 19.-20. Jänner   Streif

Ganslern

1964   Rennen ausgeschrieben, abgesagt wegen Schneemangel.    
1965 22.-24. Jänner Jubiläumsrennen "25. Hahnenkamm-Rennen", Einführung neuer Siegerabzeichen (HKR-Dreieck). Erstmals digitale Rennauswertung durch IBM (Böblingen, Deutschland). Streif

Ganslern

1966 22.-23. Jänner   Streif

Ganslern

1967 21.-22. Jänner Erstes Rennen im Rahmen der "Weltcup"-Serie. Killy schafft in der Kombination Traumnote "0" Streif

Ganslern

1968 20.-21. Jänner Verbot von Sponsorenwerbung durch die FIS ! Erstmals ist ein US-TV Team vor Ort. Streif

Ganslern

1969 18.-19. Jänner   Streif

Ganslern

Eintrittskarte1961, Slalom am GanslernSlalom am Ganslern.1967 gab es erstmals Weltcup-Punkte.Die Franzosen waren unschlagbar: Guy Perillat, Adrien Duvillard, Charles Bozon.Anzeigentafel in den 1960ern

Die 1970er Jahre - Hinterseer ist der letzte Kitzbüheler Slalom-Sieger

Jahr Datum Anmerkungen Rennstrecke Abfaht Rennstrecke Slalom
1970 17.-18. Jänner Die Abfahrt fällt aus, Riesenslalom und Slalom werden ausgetragen und als Kombination gewertet. Europapremiere des Films "Downhill Racer" mit Robert Redford in Kitzbühel. Die Rennläufer sind geladen.  

Ganslern

1971 23.-24. Jänner Zusatz Slalom, Abfahrt wird wegen Schneemangels in Mégève (FRA) ausgetragen. Kombinationswertung: Abfahrt Mégève & Slalom Kitzbühel.   Ganslern
1972 14.-16. Jänner Aufgrund der Schneesituation wird der Hausberg umfahren und der Abfahrtslauf über Vorderganslern geführt. Die Rennstrecke ist somit um 200 Meter länger. Streif via Vorderganslern Ganslern
1973 27.-28. Jänner   Streif Ganslern
1974 26.-27. Jänner Hansi Hinterseer ist der letzte Kitzbüheler Slalom-Sieger. Erstmals gibt es eine Steilhang-Umfahrung für die Skifahrer ("Familienstreif"). Streif

Ganslern

1975 18.-19. Jänner   Streif Ganslern
1976 24.-25. Jänner Starke Schneefälle führten zu einer Programmänderung. Der Slalom wird am Samstag, der Abfahrtslauf am Sonntag durchgeführt. Streif Ganslern
1977 15.-16. Jänner   Streif Ganslern
1978 20.-22. Jänner Erstmals wird ein Hochsicherheitsnetzt, das "A-Netz" eingesetzt. In der Abfahrt gibt es zwei Sieger, Josef Walcher (AUT) und Sepp Ferstl (GER) fuhren exakt die gleiche Zeit: 2:07,81 Streif Ganslern
1979 20.-21. Jänner Erstmals acht Kameras auf der Streif. Der ORF plante, Bilder von allen Streckenabschnitten zu senden, das Vorhaben scheiterte am Veto der Jury. Streif Ganslern
Hansi Hinterseer siegte 1974 am Ganslern.Roland Collombin (SUI)HKR - Die Chronik

Die 1980er Jahre - der Hahnenkamm wird härter

Jahr Datum Anmerkungen Rennstrecke Abfahrt Rennstrecke Slalom
1980 12.-13. Jänner   Streif

Ganslern

1981 17.-18. Jänner Abschlusstraining und Abfahrt an einem Tag. Streif

Ganslern

1982 15.-17. Jänner Erster Einsatz der Kippstangen beim Slalom, Harti Weirather (AUT) fährt bei der Zusatz-Abfahrt erstmals unter zwei Minuten: 1:57,2 (neuer Streckenrekord). Erstmals werden "Willybags" anstatt Strohballen eingesetzt. Streif

Ganslern

1983 21.-23. Jänner Erstmaliger Einsatz von Schneeerzeuger. 80.000 Schilling wurden in die Wasserversorgung entlang der Rennstrecke eingesetzt. Im Steilhang konnte teilweise mit einer Pistenmaschine (Seilwinde) präpariert werden. Streif

Ganslern

1984 21.-22. Jänner Weitere Schneeerzeuger kommen zum Einsatz. Der US-TV Sender ABC überträgt den gesamten Abfahrtslauf in die Vereinigten Staaten. Streif

Ganslern

1985 12.-13. Jänner Erstes "Promi-Rennen", es gewinnt Skilegende Alfred Matt (AUT), knapp vor dem Formel 1-Rennfahrer Ricardo Patrese (ITA). Streif

Ganslern

1986 18.-19. Jänner Toni Sailer wird HKR-Rennleiter. Streif

Ganslern

1987 24.-25. Jänner Aufgrund des Nebels am Samstag, werden beide Rennen, Abfahrt und Slalom, am Sonntag durchgeführt. Daher auch nur zwei Athleten in der Kombinationswertung. Streif

Ganslern

1988 16.-17. Jänner Rennen ausgeschrieben: Ausgefallen - wegen Schneemangel.    
1989 14.-15. Jänner Neue Sicherheitsnetze werden bei der Steilhang-Ausfahrt angebracht, vier Zwischenzeiten wurden installiert. Streif

Ganslern

Paul Frommelt und Andreas Wenzel (Liechtenstein)Franz Heinzer (SUI), Pirmin Zurbriggen (SUI), Peter Wirnsberger (AUT)Erwin Resch (AUT), Pirmin Zurbriggen (SUI)

Die 1990er Jahre - eine Neuzeit bricht an

Jahr Datum Anmerkungen Rennstrecke Abfahrt Rennstrecke Slalom
1990 20.-21. Jänner "KitzKiri Ski" heißt das Jubiläumsrennen zum 50. HKR. Damen-Rennen waren geplant, aber abgesagt. Aufgrund der Schneesituation wird in der "Alten Schneise" gestartet. Zum ersten Mal als Sprint-Abfahrt mit zwei Durchgängen. Bei der Abfahrt wird der Hausberg Vorderganslern umfahren. Streif via Vorderganslern

Ganslern

1991 12.-13. Jänner   Streif

Ganslern

1992 17.-19. Jänner Erstmals wird am Hahnenkamm gemäß FIS-Reglement ein nach oben limitiertes Preisgeld in Form von Goldmünzen ausbezahlt. Streif

Ganslern

1993 16.-17. Jänner Rennen ausgeschrieben: Abgesagt - wegen Schneemangel.    
1994 15.-16. Jänner Nach Ausfall der Rennen 1993 wurde im Sommer auf Streif und Ganslern eine neue Beschneiungsanlage gebaut. Die Kombination wird erstmals nach Zeitensumme gewertet (bisher nach Noten). Der Seidlalmsprung wurde gebaut und somit erhielt die Streif ein neue Schlüsselstelle. Streif

Ganslern

1995 14.-16. Jänner Zusatz-Abfahrt (Ersatz für St. Anton), erstmals wird ein Super-G (Ersatz für Flachau) durchgeführt. Am Freitag gab es starken Schneefall, am Samstag daher zwei Abfahrtsläufe. Der Start wurde in den Steilhang verlegt. Der Super-G wird am Montag ausgetragen. Streif

Ganslern

1996 13.-14. Jänner Zusätzlich wird eine Sprint-Abfahrt ausgeschrieben, aber abgesagt. Erneut kommt ein Legendenrennen zur Durchführung. Streif

Ganslern

1997 24.-26. Jänner Die im Sommer 1996 erneuerte Hahnenkamm-Bahn nimmt ihren Betrieb auf, die Gondeln tragen die Namen der Sieger. Der Hahnenkamm-Shuttlezug feiert Premiere, bringt die Fans gratis bis zum Zielgelände und bereits im ersten Jahr nützten 56.000 Besucher den Service. Die Großparkplätze in Oberndorf und Kirchberg sind kostenlos. Fritz Strobl (AUT) fährt einen Streckenrekord: 1:51,58. Streif Ganslern
1998 23.-26. Jänner Am Montag wurde ein zusätzlicher Slalom ausgetragen, die Abfahrt über Vorderganslern ausgetragen, die geplanten Damen-Rennen wurden abgesagt, das neue Zielhaus erstmals genützt. Streif über Vorderganslern

Über Vorderganslern ins Abfahrtsziel

1999 22.-24. Jänner Der Zuschauerrekord fällt: Insgesamt waren 99.000 Fans vor Ort, davon 53.000 bei der Abfahrt. Streif

Ganslern

1990 - das 50. HKR wurde mit einem umfangreichen Rahmenprogramm gefeiert.Zielgelände 1995Jure KosierV.l.: Jure Korsir (SLO), Alberto Tomba (ITA), Ole Kristian Furuseth (NOR)Pepi Strobl (AUT)Thomas Sykora (AUT)Alberto Tomba (ITA)Mario Reiter (AUT) siegte 1998, der Italiener Alberto Tomba war enttäuscht.HKR - Die Chronik

Die 2000er Jahre - Wetterkapriolen und viele Innovationen

Jahr Datum Anmerkungen Rennstrecke Abfahrt Rennstrecke Ganslern
2000 21.-23. Jänner Start Abfahrt: Mausefalleboden wegen heftiger Schneefälle, der Super-G ist erstmals als geplantes Rennen im HKR-Programm, ein Legendenrennen wurde ausgetragen. Streif

Ganslern

2001 19.-21. Jänner Neuer Starthang Super-G, er befand sich nun bei der Bergstation des "Streifalm 1"-Lifts. Erstmals wurde das Internat. Junior-Race veranstaltet. In der Mausefalle kommen neue Matten "Airfence" zum Einsatz. Streif

Ganslern

2002 18.-20. Jänner Im vergangenen Sommer wurde auf der Ehrenbachhöhe ein zusätzlicher Speichersee für die Beschneiung errichtet. Für eine verbesserte Bodensicht werden blaue Linien mit Lebensmittelfarbe entlang der Rennstrecke gezogen. Streif

Ganslern

2003 24.-26. Jänner Jubiläum "100 Jahre Kitzbüheler Ski Club", mit einem Festabend und Legendrennen wird das Programm abgerundet. Die Startzeiten für Abfahrt und Super-G wurden auf 11 Uhr vorverlegt, um allen Athleten vergleichbare Lichtbedingungen zu bieten. Streif

Ganslern

2004 22.-25. Jänner "Best 5. HKR". Neue Startzeit bei den Speed-Event: 11:30 Uhr. Zusätzliche Abfahrt (Ersatz für Bormio) wurde ausgetragen. Der ORF setzt zwei Superzeitlupenkameras ein und Reporter berichteten aus einem Helikopter. Streif

Ganslern

2005 21.-23. Jänner Abfahrt abgesagt, Super-G auf Montag verschoben, keine Kombinationswertung  

Ganslern

2006 20.-22. Jänner Aufgrund von starken Windboen im oberen Bereich wurde der Start zur Mausefalle verlegt. Streif

Ganslern

2007 26.-28. Jänner Super-G und Abfahrt abgesagt, Kyrill vernichtet über Nacht die Speedstrecken, dafür werden zwei Slaloms ausgetragen. Streif Über Vorderganslern ins Abfahrtsziel
2008 18.-20. Jänner Slalomstrecke über Vorderganslern fix im Programm, Aufgrund von Windböen im obersten Streckenabschnitt wird der Start zur Mausefalle verlegt. Streif Über Vorderganslern ins Abfahrtsziel
2009 23.-25. Jänner Rückkehr zum klassischen Ganslernhang, SL-Start wird nach oben verlegt, die neue Ganslernbahn wurde eröffnet. Start Super-G in der "Alten Schneise". Streif

Ganslern

Der Startbereich der Streif im Jahr 2007Red Bull Trainerturm bei der Hausbergkante 2002Hermann Maier (AUT) bei der BesichtigungHermann Maier (AUT)2004 krönte sich Stephan Eberharter (AUT) auf der Streif.HKR - Die ChronikHKR - Die ChronikStephan Eberharter (AUT)2002, Zuschauer beim Slalom. Dahinter sieht man die Kommentatorenkabinen.

Die 2010er Jahre - die klassische Alpine Kombination gibt es nicht mehr

Jahr Datum Anmerkungen Rennstrecke Abfahrt Rennstrecke Slalom
2010 22.-24. Jänner Das Organisations-, Renn- und Pressebüro ist in der neuen Wirtschaftskammer. Streif

Ganslern

2011 21.-23. Jänner Beschneiungssee Seidlalm 2 wurde im Sommer 2010 fertiggestellt, die Beschneiung für die Rennstrecken optimiert und die Parallelstreif fertiggebaut. Der Super-G erhielt einen neuen Startplatz, unterhalb des Seidlalmkopfes. Full HD TV. Streif

Ganslern

2012 20.-22. Jänner Super-G musste wegen starken Schneefall abgesagt werden. Eine massive Wetterfront zwang auch den Start des Abfahrtslaufs in die "Alte Schneise". Streif

Ganslern

2013 25.-27. Jänner Die komplette Rennwoche konnte programmgemäß durchgeführt werden (letztmals 2002). Letztmals gibt es die klassische Alpine Kombination. Streif

Ganslern

2014 24.-26. Jänner Schneemangel am Hausberg, trotz Schneetransporte. Witterungsbedingt wird der Slalom am Freitag durchgeführt, die Abfahrt am Samstag und der Super-G sowie der Kombi-Slalom am Sonntag. Erstmals gab es eine AC-Wertung (Super-G & Kombi-Slalom mit einem Durchgang). Streif über Hinterganslern

Ganslern

2015 23.-25. Jänner Jubiläum 75. Hahnenkamm-Rennen. Wegen dichten Nebel musste der Start des Abfahrtslaufs zum Seidlalmsprung verlegt werden. Streif

Ganslern

2016 19.-24. Jänner Axel Naglich ist neuer HKR-Rennleiter. Schwierige Wetterverhältnisse. Nach der Startnummer 30 wird das Rennen abgebrochen, jedoch gewertet. Streif

Ganslern

2017 15.-21. Jänner Erstmals findet zum Beginn der Rennwoche ein Europacup statt. Die jungen Athleten starten bei der Mausefalle und das Ziel befindet sich Oberhausberg. Künftig sollen sich Europacup und Juniors alternierend "abtauschen". D.h. der EC wird jedes zweite Jahr durchgeführt. HKR: Erstmals gab es keine Kombinationswertung. Streif

Ganslern

2011 Starthaus und Energy StationBlick zur MausefalleJunior-Race hat internationale BeachtungKitzRaceParty im VIP-ZeltZahlreiche Fans bereichern die HKRPressesaalDidier Cuche (SUI) konnte fünfmal in der Gamsstadt siegen.Didier Cuche (SUI)Zuschauer am AbendSuper-G Sieger Ivica Kostelic (CRO) mit dem Österreicher Georg Streitberger (l.) und dem Norweger Aksel Lund Svindal.Axel Naglich hat die Rennleitung von Peter Obernauer übernommen.Didier Cuche (SUI) mit den Österreichern Romed Baumann (l.) und Klaus Kröll (r.)HKR - Die ChronikAb der Hausbergkante können die Rennen live mitverfolgt werden.HKR - Die ChronikEric Guaye (CAN)Der Ganslern - Zuschauer sehen fast auf die gesamte Rennstrecke ein.Aksel Lund Svindal (NOR)Felix Neureuther (GER)2015 wurde das 75. HKR gefeiertKombi-Slalom am AbendDer Slalom am Ganslern ist höchst anspruchsvollPistenarbeiterUnschlagbar das französische Team 2016: Alexis Pinturault siegte vor Victor Muffat-Jeandet und T-Mermillod BlondinDas Ziel der StreifStreif - AbfahrtslaufSlalom ZielFliehkraft, Einfahrt Mausefallesprung2017 siegte Dominik Paris (ITA) in der Abfahrt, links im Bild Valentin Giraud Moine und rechts Johan Clarey (beide FRA)Feuerwerk bei der abendlichen Siegerehrung