HKR 2018

Streif-Film im Kino Kitzbühel

„Streif – One Hell of a Ride“ Noch einmal wird die erfolgreiche Kino-Doku im Filmtheater in Kitzbühel gezeigt. Am Mittwoch, 26. August um 15:30 Uhr wird im Rahmen des 3. Filmfestivals Kitzbühel der Streif-Film gezeigt. „Streif – One Hell of a Ride“ ist mit dem österreichischen Akademiepreis „Romy“ für die beste Kino-Doku ausgezeichnet worden.  “Keiner hat vorher geglaubt, dass wir einen Kinofilm auf die Leinwand bringen. Wir hatten über 190 000 Zuschauer in Österreich. Mit einem Sport-Doku-Film, der eigentlich sein eigenes Genre braucht”, freute sich Regisseur Gerald Salmina. Hahnenkamm-Rennleiter Axel Naglich hat die Idee zum Streif-Film geboren. Ein Film über die Streif? Im Kino? Niemand konnte sich das vorstellen. Naglich und Salmina waren überzeugt und hatten recht. In Österreich sahen bisher über 190.000 Zuschauer den Film und auch in Deutschland und der Schweiz ist der Streifen auf die Leinwand gekommen. Ende Oktober/Anfang November wird „Streif – One Hell of a Ride“ erstmals in USA gezeigt. Die Hahnenkamm-Rennen schreiben seit 1931 Geschichte. Für die Doku wurden über zwölf Monate hinweg die Rennvorbereitungen begleitet, dazu wie sich fünf Athleten auf die Rennen vorbereiten. Im Film werden nicht nur die Rennen betrachtet, die Athleten,  sondern auch die Vorbereitungszeit des Organisationskomitees. Aber auch für die Athleten bedeutet ein Sieg in der Gamsstadt den ewigen Ruhm.

Nächster Beitrag