HKR 2018

Hahnenkamm-Plakat 2017 präsentiert

Hahnenkamm-Plakat 2017 präsentiert
31.08.2016

Georg Pircher gestaltet Hahnenkamm-Plakat 2017 Jahrgang 1966 - Bozen/Südtirol Georg Pircher absolvierte 1984 einen Fachlehrgang für Werbegrafik bei Prof. Viktor Herzner in Innsbruck und machte anschließend eine 4-jährige Berufsausbildung in der Werbeagentur Rolandgrafic in Bozen. Nach seiner Meisterprüfung für Grafiker im Jahr 1989 hat er sich mit seiner Agentur JUNG & C in Bozen selbständig gemacht. Design von Logos, Prints, Medien- und Anzeigenkampagnen, sowie Webseiten sind mit Hinblick auf die Außenwirkung der jeweiligen Produkte seine Stärken. Mit seiner Agentur „Jung & C“ in Bozen betreut Georg Pircher PR- und Sponsorenmäßig seit Jahren auch den italienischen Skirennläufer Dominik Paris und die Rodellegende Armin Zöggeler. So stieß Pircher, der jedes Jahr Dominik Paris zum Weltcup-Wochenende nach Kitzbühel begleitet, auf das legendäre Hahnenkamm-Rennen und hat gleich nach dem ersten Hahnenkamm-Rennen „Feuer gefangen“, wie er selbst sagt. So hat er einige Jahre auch die Plakatwettbewerbe beobachtet und letztlich für das HKR seinen Entwurf eingereicht. „Hinter dem Plakatentwurf steckt die Idee eines sehr stark stilisierten Skifahrers in Rot – Liebe und Leidenschaft zum Skirennsport- der durch die Haltung aus der Vogelperspektive eine ‚Verneigung/Respekthaltung‘ vor der Streif einnimmt, die eine Herausforderung für jeden Athleten ist,“ meint der Grafiker und Sieger des Plakatwettbewerbs. „Den eigentlichen Anstoß für die Teilnahme gab mir Dominik am Wettbewerb teilzunehmen“, so Pircher. „Die Jury hat sich für dieses Plakat entschieden, weil es eine reduzierte Klarheit darstellt“, so der Vorsitzende der Hahnenkamm-Rennen Michael Huber. „Es wird die Aufmerksamkeit auf das Wesentliche, den Hahnenkamm-Rennen 2017, gelenkt“.