HKR 2018

Kitz Charity Trophy - „…lässt die Herzen höher schlagen“

Kitz Charity Trophy - „…lässt die Herzen höher schlagen“
26.01.2018

Die KitzCharityTrophy 2018

Zwischen dem ganzen Jubel und Trubel der Hahnenkamm-Rennen ist bisher eine beachtliche Summe von über zwei Millionen Euro zusammengekommen. Eine Summe, die ohne die großzügigen Zuwendungen von Sponsoren und Mitwirkenden nicht möglich wäre.

Ein Dankeschön an alle Beteiligten!

Seit 1997 wurden damit bereits über 360 in Not geratenen Bergbauernfamilien und vor allem deren Kindern aus Nord-, Ost- und Südtirol finanziell unterstützt und unter die Arme gegriffen. Das heisst, im Schnitt wird für 18 Familien pro Jahr etwas Gutes getan und eine neue Perspektive geschaffen.

Auch bei der 78. Auflage der Rennen in der Gamsstadt konnten 150.000 Euro gesammelt werden. Viele Persönlichkeiten aus Sport, Wirtschaft und Entertainment waren dabei. Die KitzCharityTrophy wurde nach der Hahnenkamm-Abfahrt am Zielhang der Streif gestartet.

Übrigens hat das Team „Ecclestone“ mit Marco Büchel, Franz Klammer und Fabiana Ecclestone gewonnen, auf dem zweiten Platz landeten die „Charity Founders“ mit Gerhard Berger, Gerry Friedle und Helene Berger. Das Team „Borealis“ mit Armin Assinger, Philippe Roodhooft und Markku Korvenranta wurden Dritte.

Mit dabei waren Marc Marquez, Max Verstappen, Calos Ezpelenta, David Arroyo, Alex Arroyo, Didier Cuche, Fritz Strobl, Hans Knauss, Michaela Korfmeister, Leo Stock, Hias Leitner, Marlies Raich, Peter Schröcksnadel , Tobias Moretti, Sigrid Wolf, Marc Girardelli, Javier Perez, Harti Weirather, Stephan Eberharter, Matthias Lanzinger, Benni Raich, Johan Eliasch, Gregor Bloeb, Nina Proll – um nur einige Teilnehmer zu nennen.

 

 

Bildergalerie


Verwandte Beiträge

Schneehaltenetze am Hausberg entfernt

25.04.2018 10:23 4
Temporäre Lawinenverbauung wurde in der Hausberg Traverse entfernt

Schneehaltenetze am Hausberg entfernt
Bob Beattie (links) mit Toni Sailer und Serge Lang.

03.04.2018 13:48 2
Danke Bob Beattie!

Bob Beattie, eine Legende ist tot