HKR 2024

Lucas Braathen heizt Kitzbühel ein

19.01.2024

Der 23-jährige Paradiesvogel und Publikumsliebling tanzt bei den Hahnenkamm-Rennen von Termin zu Termin. Zu Kitzbühel hat der Norweger eine sehr intensive Beziehung.

Kitzbühel und Lucas Braathen ist eine kleine Liebesgeschichte, die sich aus vielen Mosaiksteinen zusammensetzt:  sein Vater lebt hier, schon in ganz jungen Jahren war er hier oft zum Skifahren, der Slalom auf dem Ganslern zählt zu seinen Lieblingsrennen (Platz 4 bei seinem Debüt 2020) und nach seinem Rücktritt in Sölden im Oktober 2023 fuhr er in die Gamsstadt auf einen Drink.

Nun ist er wieder in Kitzbühel und arbeitet während den Hahnenkamm-Rennen Tag für Tag Termine ab. Am Donnerstagnachmittag machte er etwas ein Podcast mit Felix Neureuther und in der Nacht legte er im Beyond Kitz auf: „So oft mach ich den DJ nicht, aber wenn mich das Konzept überzeugt, bin ich dabei. Ich liebe Musik – ist doch klar, als Brasilianer.“ Im Gepäck hatte er House, Deep House, Afrobeats und Latin House „eine ungewöhnliche Mischung für Kitzbühel“, wie er meint.

Am Montag traf der 23-Jährige auf der Seidlalm im Rahmen von „Sport & Talk“ auf Hansi Hinterseer und die Harmonie zwischen den beiden war für das Publikum unübersehbar: „Hansi ist eine Legende und noch wichtiger: Er ist herzlich“, schwärmt Lucas Braathen. Und was hält er von Hansi Hinterseers Musik: „Geil! Dazu habe ich mich meinen Freunden schon oft getanzt“, sprachs und entschwand mit seinem Stetson Cowboy-Hut und auf seinen Winter-Mokassin und ins Hahnenkamm-Getümmel.

Foto © K.S.C./Julia Jamnig

Foto © Christian Leopold / Neumayr / ServusTV


Verwandte Beiträge

Jubiläumsausgabe des „Schneehasen“ 1924 – 2024
 2024/02/09
8
100. Geburtstag Internationaler Ski Verband - Der Gründungstag der FIS am 2.2.1924
 2024/02/02
2