HKR 2018

Schweizer Fans in Kitzbühel

Schweizer Fans in Kitzbühel
22.01.2017

Schon von weitem hört man sie. Ein einheitlicher tiefer Klang, rhythmisch, langsam und vor allem laut. Die Fangruppen beim Hahnenkamm-Rennen waren auch heuer zahlreich vertreten. Zwei davon haben wir uns näher angeschaut und nachgefragt wie sie die 77. Hahnenkamm-Rennen erlebt haben. Erstmals dabei waren die Trychlergruppe Perlen. Der Name verrät woher die 26 Personen kommen. Perlen, ein kleiner Ort nahe Luzern, liegt in der Zentralschweiz. Für das Hahnenkamm-Rennwochenende machten sie sich am Freitag mit der Bahn auf den Weg nach Kitzbühel. Im Gepäck ihre Schellen, mit denen sie während, vor und nach den Rennen die Stimmung zusätzlich einheizten. Ihr Weg zum Renngelände, durch die Innenstadt, wurde von zahlreichen beeindruckten Fans fotografiert und gefilmt. "Es waren super tolle Tage mit fantastischen Eindrücken. Wir haben es sehr genossen und kommen sicher wieder zurück nach Kitzbühel", so Daniel Zappa, einer der Trychler, der die Reise organisiert hat. Ebenfalls aus der Schweiz zu Gast beim Hahnenkamm-Rennen waren die Teemöckerguuger Würenlingen. Mit 74 Personen starteten die Männer am Freitag nach Kitzbühel, in voller Vorfreude auf das Rennwochenende. „Gänsehaut pur, traumhaftes Wetter und super Stimmung“, wie die Teemöckerguuger Würenlingen den Abfahrtssamstag zusammenfassten. Für ein Highlight sorgte das Treffen mit Skigröße Didier Cuche. Über Facebook kontaktierten sie den Schweizer und baten um ein Treffen. Didier Cuche antwortete und die Teemöckerguuger Würenlingen freuen sich seither über einen weiteren Fan und einen unvergesslichen Moment beim 77. Hahnenkamm-Rennen.