HKR 2019

Hahnenkamm-Plakat 2020 gesucht - Zusammenarbeit stärkt

Hahnenkamm-Plakat 2020 gesucht - Zusammenarbeit stärkt
31.08.2018

Die Bank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft (BTV) und der Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.) schreiben gemeinsam einen Plakatwettbewerb für das 80. Hahnenkamm-Rennen 2020 aus.

Zum 80. Jubiläum des Hahnenkamm-Rennens lassen die BTV und der K.S.C. eine Tradition wieder aufleben: Gemeinsam suchen sie das Hahnenkamm-Plakat 2020. Seit über 30 Jahren wird es jedes Jahr von einer Künstlerin oder einem Künstler gestaltet und hat mittlerweile Sammlerwert. Rund 300 Einsendungen aus der ganzen Welt langen pro Ausschreibung beim K.S.C. ein. Ein Zeichen dafür, dass das Hahnenkamm-Rennen seinem Ruf als „Internationales Sportfest“ gerecht wird. „Die BTV hat für das 50. Hahnenkamm-Rennen 1990 den Plakatwettbewerb initiiert und führt nun diese Tradition fort“, freut sich Organisationskomitee-Chef und K.S.C.-Präsident Michael Huber.

Für die Bank für Tirol und Vorarlberg nimmt Kunst und Kultur einen hohen Stellenwert ein. Neben dem neuen Kunst- und Kulturprogramm INN SITU und eigenen Konzertreihen engagiert sich die Bank auch bei weiteren Projekten. Besonders das Engagement in der Region, in der die BTV tätig ist, spielt dabei eine wichtige Rolle: „Das Hahnenkamm-Rennen hat eine hohe internationale Strahlkraft und ist besonders für die touristische Wertschöpfung von Bedeutung. Wir freuen uns, als Partner des K.S.C. das Plakat mit auszuwählen“, meint Gerhard Burtscher, BTV Vorstandsvorsitzender. 

Plakate können bis 31. Oktober 2018 online unter www.hahnenkamm.com/plakat eingereicht werden. Als Gewinn winken 5.500 Euro Prämie sowie ein VIP-Package für das Hahnenkamm-Rennen. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird von einer Jury ausgewählt und bis Ende 2018 verständigt. Der Verkaufserlös der Plakate kommt vollständig der Jugendförderung zugute.

Ausschreibung - Plakatwettbewerb 2020

Einreichformular - Plakatwettbewerb 2020


Related Posts

Besprechung am Hausberg

13.09.2018 16:19 3
FIS Chef Renndirektor Markus Waldner sowie die beiden Renndirektoren Hannes Trinkl und Emanuel Couder weilten zwei Tage in der Gamsstadt zwecks Absprachen von notwendigen organisatorischen...

Hahnenkamm-Rennen starten in die heisse Phase
Mowing on the Streif

28.08.2018 11:01 3
His work commenced every year in autumn, when the cows moved down from their summer grazing pastures. Jakob Hetzenauer sharpened his scythe and began to mow the Streif from top to bottom. "This...

Mowing on the Streif