HKR 2018

Streif Attack

Hahnenkamm-Team mit Nr. 1 gestartet Im Winter geben die besten Skirennläufer alles auf der Streif. Heute galt es die Streif mit dem Golfschläger zu bezwingen. 12 Löcher waren zu meistern, vom Starthaus hinunter zur Mausefall, zum Steilhang, zur Seidlalm und von dort über den Hausberg zum Zielschuss und letztlich zum Ziel, auf dem Golfplatz Rasmushof. An den Seidlalm-Seen gab es eine Sonderwertung „Nearest to the Pin“ und beim Zielschuss den „Longest Drive auf der Streif“. Den Parcours hat der ehemalige HKR-Sicherheitschef Franz Pfurtscheller ausgeflaggt. Mit dabei war ein „Hahnenkamm-Flight“. Gleich mit der Startnummer „1“ gingen Hahnenkamm OK-Chef Michael Huber, Ex-Rennleiter Peter Obernauer, K.S.C. Sportwart Josef Eberl und der ehemalige K.S.C. Überflieger Roland Zechner an den Start. Die ersten Flights sind mittlerweile im Ziel – gespannt dürfen wir sein, wer 2016 gewinnt. Es könnte Hahnenkamm-Abfahrtssieger Peter Fill (ITA) sein, er ist heute mit seinem Vater Alois ins Rennen gegangen.


Voriger Beitrag Nächster Beitrag