HKR 2018

Neues Prozedere

Neues Prozedere
10.06.2016

Beim FIS-Kongress im mexikanischen Cancun haben die Weltcup-Verantwortlichen über einen neuen Ablauf bei der Startnummernvergabe bei Speed-Events abgestimmt. Somit werden nun bei der Startnummernvergabe die Karten neu gemischt. Allerdings muss die Anpassung bei der bevorstehenden FIS-Council Sitzung noch bestätigt werden. Die Top Ten der WCSL-Liste dürfen eine ungerade Startnummer zwischen 1 und 19 wählen. Die Skirennläufer auf den Plätzen 11 bis 20 des WC-Klassements werden auf die geraden Nummern zwischen 2 bis 20 gelost und die Platzierten von 21 bis 30 bekommen Startnummern von 21 bis 30 zugelost. In der Vergangenheit wurden die sieben bestplatzierten Athleten auf die Startränge 16 bis 22 gelost, die nächsten acht auf die Plätze 8 bis 15 und die verbleibenden Top-30-Athleten starteten auf 1 bis 7 und 23 bis 30.         Was ist eine WCSL (Weltcupstartliste):  Das ist die laufende Weltcup-Wertungsliste. Sie ist maßgeblich für die Startreihenfolge und Auslosung  bei Weltcuprennen, Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen. Die WCSL wird ausschließlich zur Ermittlung der Startlisten herangezogen. Zu gewinnen gibt es nichts außer einen guten Startplatz (Auswahl Startnummer). Die WCSL stellt sicher, dass die stärksten Fahrer einer Disziplin in einer Gruppe fahren, um Beeinträchtigungen durch äußere Einwirkungen (z.B. Wetterumschwung, Schneebedingungen) zu minimieren.