HKR 2020

Egon zieht weiterhin seine Spuren

30.08.2019

Egon Zimmermann

Wer kannte ihn nicht, den Charmeur aus Lech. Ein Mensch durch und durch, intelligent, freundlich und immer gut drauf. So kannten wir ihn. Egon Zimmermann war nicht nur ein hervorragender Sportler, Olympiasieger und zweifacher Weltmeister. Egon war beeindruckend.

Der am 8. Februar 1939 in Lech am Arlberg geborene Egon Zimmermann verstarb am vergangenen Freitag, 23. August 2019, in seiner Heimat. Trotzdem, seine Spuren bleiben. Bereits früh begann er mit dem Rennlauf und der Ski Club Arlberg wurde bald auf sein Talent aufmerksam. Seine ersten großen Erfolge feierte er im Winter 1959, als er vierfacher Österreichischer Juniorenmeister wurde und in der Kombination am Ätna (Italien) erstmals ein internationales Rennen in der Allgemeinen Klasse gewann. In der folgenden Saison gewann er unter anderem den Slalom, den Riesenslalom und die Kombination bei den Holmenkollen-Kandahar-Rennen in Norwegen, wurde Dritter in der Lauberhornabfahrt in Wengen und Zweiter in der Hahnenkamm-Abfahrt auf der Streif. 1962 holte er bei den Weltmeisterschaften in Chamonix Gold im Riesenslalom und Bronze in der Abfahrt. Das Jahr darauf, 1963, holte er den Sieg auf der Streif bei der Hahnenkamm-Abfahrt und gewann auch die Hahnenkamm-Kombination.

Bei den Olympischen Winterspielen 1964 in Innsbruck sicherte er sich schließlich Gold in der Abfahrt. Im selben Jahr erlitt der Arlberger bei einem Verkehrsunfall schwere Verletzungen, musste pausieren, aber qualifizierte sich für die Ski-WM 1966 im chilenischen Portillo. 1967, in der ersten Saison des Ski-Weltcups, kam Zimmermann in Megève zu Sturz und musste die Saison beenden. Er wechselte 1968 zu den Profis.

Sein Hotel „Kristberg“ in Lech baute er 1966, das er bis zu seinem Tod führte, aber auch in gute Hände übergab. Seit vielen Jahren litt er an Multipler Sklerose, gab aber nie auf, machte mit seinem Hund ausgedehnte Spaziergänge und hielt an seinen morgendlichen Qi Gong Übungen fest, „die helfen mir“, sagte er immer. Er kämpfte, beklagte sich nie und war immer optimistisch. So wie er eben war, ein Vorbild. Egon du wirst weiterhin deine Spuren ziehen!

Notabene

Eine Abordnung des KSC begleitete Egon Zimmermann auf seinem letzten Weg. Alle die ihn kannten schätzten Egon Zimmermann. Er bleibt für uns unvergessen!

Seine Start am Hahnenkamm

1963

1

Abfahrt

1963

1

Kombination

1961

2

Abfahrt

1967

5

Abfahrt

1966

9

Abfahrt

1966

9

Kombination

1961

11

Kombination

1966

14

Slalom

1963

14

Slalom

1961

19

Slalom

1960

19

Abfahrt

1962

20

Abfahrt

1959

28

Abfahrt

1960

33

Riesenslalom

1967

DNF

Slalom

1962

DIS1

Slalom

1960

DIS1

Slalom

1959

DIS1

Slalom