HKR 2022

FIS-Inspektion auf Streif und Ganslern

v.l.: HKR Rennleiter Axel Naglich, OK-Chef Michael Huber, die FIS Renndirektoren Hannes Trinkl und Emanuel Couder mit FIS Chief Renndirektor Markus Waldner.
31.08.2017

FIS Chef-Renndirektor Markus Waldner, sowie die beiden FIS Renndirektoren Hannes Trinkl und Emanuel Couder statten alljährlich in den Sommermonaten den Weltcup-Veranstaltern einen Besuch ab. Ziel ist, gemeinsam mit dem Organisationskomitee, die Qualität der Weltcup Rennen zu erhöhen und aktueller Informationsaustausch.

Gemeinsam mit Hahnenkamm-Rennleiter Axel Naglich, OK-Chef Michael Huber sowie den wesentlichen Verantwortlichen der Rennstrecken „Streif“ und „Ganslern“ wurden die 78. Hahnenkamm-Rennen 2018 vorbesprochen und viele Details diskutiert. Für die kommenden Monate sind nun einige Punkte zur Umsetzung vorgemerkt. Der schriftliche Inspektionsbericht wird dann mit der FIS-Herbstsitzung, Anfang Oktober, offiziell finalisiert.


Verwandte Beiträge

Der Schneedeckenaufbau einer Weltcupstrecke

21.01.2022 17:56
Christian Schroll, stellvertretender Pistenchef auf dem Ganslernhang, erklärt den Schnee auf der Slalomstrecke.

Der Schneedeckenaufbau einer Weltcupstrecke
Photo © Servus TV

21.01.2022 17:00 6
Sie waren sechs Freunde aus Kitzbühel und dominierten den Skisport der 1950er-Jahre. Nun präsentiert Servus TV mit „Mythos Kitzbühel – Das Wunderteam“...

TV-Premiere für neue Doku über Kitzbühels Wunderteam