HKR 2019

FIS-Inspektion auf Streif und Ganslern

v.l.: HKR Rennleiter Axel Naglich, OK-Chef Michael Huber, die FIS Renndirektoren Hannes Trinkl und Emanuel Couder mit FIS Chief Renndirektor Markus Waldner.
31.08.2017

FIS Chef-Renndirektor Markus Waldner, sowie die beiden FIS Renndirektoren Hannes Trinkl und Emanuel Couder statten alljährlich in den Sommermonaten den Weltcup-Veranstaltern einen Besuch ab. Ziel ist, gemeinsam mit dem Organisationskomitee, die Qualität der Weltcup Rennen zu erhöhen und aktueller Informationsaustausch.

Gemeinsam mit Hahnenkamm-Rennleiter Axel Naglich, OK-Chef Michael Huber sowie den wesentlichen Verantwortlichen der Rennstrecken „Streif“ und „Ganslern“ wurden die 78. Hahnenkamm-Rennen 2018 vorbesprochen und viele Details diskutiert. Für die kommenden Monate sind nun einige Punkte zur Umsetzung vorgemerkt. Der schriftliche Inspektionsbericht wird dann mit der FIS-Herbstsitzung, Anfang Oktober, offiziell finalisiert.


Verwandte Beiträge

Hochbetrieb am Hausberg

30.10.2018 13:25 5
Das Hahnenkamm-Team hat alle Hände voll zu tun. Heute sind die Aktivitäten am Hausberg, genauer gesagt in der Traverse, zu sehen, das Schneehaltesystem für die kommenden Rennen wird installiert.

Hochbetrieb am Hausberg
Foto: c KSC/HKR

23.10.2018 14:18
Der Kitzbüheler Ski Club (KSC) hat für die 79. Auflage der Hahnenkamm-Rennen das Preisgeld beschlossen. Insgesamt werden 550.000 Euro ausgeschüttet.

Preisgeld für Hahnenkamm-Rennen beschlossen