HKR 2019

FIS-Inspektion auf Streif und Ganslern

v.l.: HKR Rennleiter Axel Naglich, OK-Chef Michael Huber, die FIS Renndirektoren Hannes Trinkl und Emanuel Couder mit FIS Chief Renndirektor Markus Waldner.
31.08.2017

FIS Chef-Renndirektor Markus Waldner, sowie die beiden FIS Renndirektoren Hannes Trinkl und Emanuel Couder statten alljährlich in den Sommermonaten den Weltcup-Veranstaltern einen Besuch ab. Ziel ist, gemeinsam mit dem Organisationskomitee, die Qualität der Weltcup Rennen zu erhöhen und aktueller Informationsaustausch.

Gemeinsam mit Hahnenkamm-Rennleiter Axel Naglich, OK-Chef Michael Huber sowie den wesentlichen Verantwortlichen der Rennstrecken „Streif“ und „Ganslern“ wurden die 78. Hahnenkamm-Rennen 2018 vorbesprochen und viele Details diskutiert. Für die kommenden Monate sind nun einige Punkte zur Umsetzung vorgemerkt. Der schriftliche Inspektionsbericht wird dann mit der FIS-Herbstsitzung, Anfang Oktober, offiziell finalisiert.


Verwandte Beiträge

Nur zufriedene Gesichter nach dem Slalom

21.01.2018 15:35 3
Die Siegerehrung zum Slalom war gleichzeitig auch die letzte der 78. Hahnenkamm-Rennen. Wir präsentieren euch die wichtigsten Aussagen der Top 3...

Nur zufriedene Gesichter nach dem Slalom
Hirscher geschlagen, Kristoffersen siegt im Slalom

21.01.2018 14:15 3
Nervenkitzel bis zur letzten Sekunde: der Hahnenkamm- Slalom 2018 hätte spannender nicht sein können. Und wieder...

Hirscher geschlagen, Kristoffersen siegt im Slalom