HKR 2018

FIS-Inspektion

FIS Inspektion mit Hannes Trinkl Die Möglichkeit, den Hahnenkamm noch mit Skier abzufahren, nutzten das Organisationskomitee Hahnenkamm-Rennen mit FIS Renndirektor Hannes Trinkl am Donnerstag, 21. April. Die jährliche FIS Streckeninspektion hat zum Ziel, Erfahrungen aus den vergangenen Rennen zu besprechen und pistentechnische Verbesserungen für das Folgerennen zu planen. Natürlich sind die Hahnenkamm- Rennstrecken Streif und Ganslern auf höchstem Niveau, sodass es hierbei jährlich hauptsächlich um Feinabstimmungen handelt. OK-Chef Michael Huber und Rennleiter Axel Naglich dankten dem FIS-Renndirektor für die bisherige gute Zusammenarbeit und freuten sich über den Besuch. Betreffend dem Hahnenkamm-Programm 2017 finden in den kommenden Wochen weitere Sitzungen der betreffenden FIS-Gremien statt, der Abbruch der HKR-Abfahrt 2016 wird ein Thema der Tagesordnung sein, verbunden mit der Frage die Belastung für die Athleten zu reduzieren.  Bis Mitte Juni sollte es zur Beschlussfassung kommen.  


Voriger Beitrag Nächster Beitrag