HKR 2018

Fritz Huber feiert Geburtstag

Fritz Huber feiert Geburtstag
21.01.2016

Der am 21. Jänner 1931 geborene Kitzbüheler feierte bei den Hahnenkamm-Rennen von 1950 in seiner Heimatstadt die ersten großen Erfolge. Er gewann sowohl die eigentliche Hahnenkammabfahrt als auch die Zusatzabfahrt, erreichte hinter dem Deutschen Sepp Folger Platz zwei im Slalom und wurde Hahnenkammsieger in der Kombination. Der österreichische Slalommeister von 1953 lieferte ein wahres Husarenstück, als er 1955 beim Kandaharrennen im Schweizer Mürren im ersten Durchgang der Abfahrt mit der Startnummer 39 Bestzeit fuhr und auch den Slalom gewann. 1956 beendete er seine Laufbahn als aktiver Rennläufer und wechselte zu den Trainern. Ab 1955 war er zunächst für die schwedische Nationalmannschaft und später für die Damenmannschaft des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) tätig. Ab der Saison 1958/59 war Huber Cheftrainer der deutschen Skidamen, die 1960 mit Heidi Biebl eine Olympiasiegerin stellten, und von Mitte der 1960er-Jahre bis 1972 war er zuerst als Nachwuchstrainer und danach als Cheftrainer der Herren wieder für den ÖSV tätig.  Sein 1965 geborener Sohn Michael Huber ist seit 2009 Präsident des Kitzbüheler Ski Clubs und Vorsitzender des OK-Hahnenkamm-Rennen. Wir gratulieren zum Geburtstag! Foto: Archiv KSC/Huber