HKR 2018

Hannes Trinkl besichtigte die Streif

Kaum in Kitzbühel eingetroffen befuhr der für die Herren-Speed-Rennen zuständige FIS-Renndirektor Hannes Trinkl heute Sonntag die Streif, überzeugte sich vom Zustand der Rennstrecke und war abschließend voll des Lobes. „Die Streif ist mustergültig vorbereitet“, erklärte er, „ich bin begeistert und gratuliere dem Kitzbüheler Ski Club für die perfekte Arbeit“. Morgen Montag steht für Trinkl gemeinsam mit Pistenchef Herbert Hauser und Renndirektor Axel Naglich die Kurssetzung auf dem Programm: „Wir wollen das vorhandene Gelände bestmöglich ausnutzen“.

Voriger Beitrag Nächster Beitrag