HKR 2024

Hansi Hinterseer ist die Hahnenkamm-Legende des Jahres

Hansi Hinterseer ist die Hahnenkamm-Legende des Jahres
19.01.2024

50 Jahre nach seinem umjubelten Heimsieg auf dem Ganslernhang und kurz vor seinem runden Geburtstag wurde Hansi Hinterseer zur Hahnenkamm-Legende des Jahres ernannt. Seine Fans beschenkt der Publikumsliebling mit einem neuen Album und einer neuen Doku. 

2024 ist ein besonderes Jahr – für Hansi Hinterseer für die Hahnenkamm-Rennen und für den Kitzbüheler Ski Club (KSC). Es war der 27. Jänner 1974 als der damals 19-Jährige den prestigeträchtigen Slalom auf dem Ganslernhang für sich entschied. Wohl niemand hat damals geglaubt, dass es der bis heute letzte Sieg eines KSC-Athleten bei den „Heimrennen“ sein wird. 50 Jahre ist diese Sternstunde in der Geschichte des gebürtigen Kitzbühelers und des Ski Clubs nun her. Nur wenige Tage nach dem Triumph auf dem Ganslern durfte der blonde Publikumsliebling wieder jubeln: Bei der Weltmeisterschaft in St. Moritz holte er im Riesentorlauf die Silbermedaille. Insgesamt holte Hansi Hinterseer in seiner Weltcupkarriere, die er bereits im Alter von 24 Jahren beendete, sechs Siege und die Kristallkugel im Riesentorlauf 1973. Für sportliche Schlagzeilen sorgte er aber auch nach seinem Wechsel in die US-Pro-Ski-Tour: 1982 und 1983 wurde Hansi Hinterseer Weltmeister – in der Abfahrt wohlgemerkt.

Der Gründe gibt es also mehr als genug Hansi Hinterseer im Rahmen der 84. Hahnenkamm-Rennen den Titel Hahnenkamm-Legende des Jahres zu verleihen und Michael Huber, Club-Präsident und OK-Chef, freut sich: „Der Kitzbüheler Ski Club ist sehr stolz Hansi Hinterseer in seinen Reihen zu wissen. Er repräsentiert mit seiner Persönlichkeit die klassischen Werte des Clubs, zielstrebig und erfolgreich, aber gleichzeitig geerdet und natürlich. Für 2024 kann es nur eine Hahnenkamm-Legende geben, das ist Hansi!“

Als Hahnenkamm-Legende des Jahres zählt Hansi Hinterseer nun zu bereits prämierten Ski-Ästheten wie Jean-Claude Killy, Karl Schranz, Andi Wenzel, Christian Neureuther, Patrick Russel, Sepp Ferstl, Dumeng Giovanoli, Jean-Noel Augert und Roland Collombin, aber auch der erst letzten Oktober verstorbene Anderl Molterer.

Aus dem Feiern wird der Kitzbüheler dieser Tage nicht herauskommen. So stellte Hansi Hinterseer am Mittwochabend sein neues Album „Schön, dass es dich gibt“ vor und freut sich auf die TV-Premiere einer neuen Dokumentation „Willkommen in meinem Leben“ am 2. Februar um 21.15 Uhr auf Servus TV. Die finale Party wird wohl am 2. Februar folgen, wenn das Ski-Idol seinen 70. Geburtstag begeht. 

Foto © Moonlake Entertainment/Max Christ


Verwandte Beiträge

Ehre und Verantwortung - KSC Präsident in FIS Vorstand gewählt
 2024/06/07
5
Österreichs Ski-Nachwuchs auf der Streif
 2024/03/14
4