HKR 2018

Heiße Phase

Heiße Phase
04.01.2016
In 16 Tagen wird die Rennwoche am Fuße des Hahnenkamms eröffnet. Die Mitglieder des Organisationskomitees sind voller Vorfreude auf das traditionelle Sportereignis in der dritten Januar-Woche. Am Freitag, 15. Jänner wird das K.S.C. Büro in das Organisations-, Renn- und Pressebüro im KitzKongress K3  „einziehen“ und an den folgenden zwei Tagen wird alles für die Teams und Medienvertreter vorbereitet. Die ersten Offiziellen erwartet das Organisationskomitee ab Montag, 18. Jänner. Dann geht es für die Veranstalter, dem Kitzbüheler Ski Club, im Eiltempo voran, wie bei einem Slalom am Ganslernhang, abwechslungsreich, drehend, über Wellen, schwierige Übergänge müssen gemeistert, die Geschwindigkeit gehalten werden, Flexibilität gegeben sein. Mit der Natur und all den Gegebenheiten gearbeitet werden. Die Eröffnung der Rennwoche, mit den Junior-Racer, dem Zeitzeugengespräch im Museum am Dienstag-Abend ist dann der endgültige Start in die Rennwoche. Neben OK-Sitzungen folgen die Team Captains Meetings, zahlreiche Pressekonferenzen der diversen Skiverbände, der Skiindustrie bzw. Sponsoren. Im Vordergrund stehen jedoch die sportlichen Events. Trainingsläufe, Junior-Race, Super-G, der abendliche Kombi-Slalom, der Abfahrtslauf und der Slalom. Zahlreiche Side-Events, allen voran die KitzCharityTrophy auf der Rasmusleitn, runden das Programm ab. Die Fan-Zone in der Kitzbüheler Innenstadt lädt die Zuschauer zum Feiern ein. Die Gamsstadt steht in der HKR-Woche nicht nur im sportlichen Mittelpunkt, zahlreiche Unternehmen nützen die Gelegenheit für ihr wirtschaftliches Netzwerk.