HKR 2020

Technischer Delegierter Sepp Odermatt: Aller guten Dinge sind drei

Technischer Delegierter Sepp Odermatt: Aller guten Dinge sind drei
23.01.2020

In der Schweiz kennt man ihn als die Stimme vom Kuonisbergli. In Wengen peitscht er mit seiner Stimme die Athleten ins Ziel. Hauptberuflich ist Sepp der Direktor des Schweizer Seilbahn Verbands.

Nach Kitzbühel kommt der 64-jährige jedoch in anderer Funktion: Er ist der Technische Delegierte der FIS beim 80. Hahnenkamm-Rennen. „Ich war schon dreimal hier tätig, zuletzt vor zehn Jahren. Ich freue mich wieder da zu sein“, kommentiert Odermatt seine heurige Funktion.

„Es ist schon verrückt: Letzte Woche war ich noch beim Hundschopf in Wengen, jetzt darf ich in Kitzbühel mit dabei sein.“

Sein großes Ziel für das Wochenende? „Ich hoffe auf interessante und faire Rennen“. Mit Odermatt als Funktionär stehen die Zeichen dafür schon mal sehr gut.

Ein technischer Delegierter vertritt übrigens den Welt-Skiverband, also die FIS, offiziell nach außen, steht den Organisatoren in beratender Funktion zur Seite und garantiert die Einhaltung der Reglemente und Weisungen der FIS. Er ist außerdem ausschlaggebend bei etlichen Entscheidungen, die das Rennen betreffen – natürlich in Abstimmung mit der Renn-Jury.

Foto © K.S.C.


Verwandte Beiträge

Yule jubelt über seine eigene Gondel

16.09.2022 00:54 8
Am 26. Jänner 2020 sorgte Daniel Yule auf dem Ganslernhang für den ersten Schweizer Slalomsieg seit 52 Jahren. Nun durfte er in Kitzbühel neuerlich jubeln: über seine eigene Hahnenkammgondel.

Yule jubelt über seine eigene Gondel
Helly Hansen verlängert die Partnerschaft mit den Hahnenkamm-Rennen

17.08.2022 11:01 7
Das norwegische Traditionsunternehmen Helly Hansen bleibt auch in Zukunft der offizielle Outdoor-Bekleidungspartner der Hahnenkamm-Rennen. Auch in den kommenden vier Jahren werden die...

Helly Hansen verlängert die Partnerschaft mit den Hahnenkamm-Rennen