HKR 2020

Voller Einsatz zum Wohle der Fans

26.01.2020

Auch heuer wieder boten die Hahnenkamm-Rennen ein weltweit unerreichtes Spektakel, das an den Renntagen tausende Menschen nach Kitzbühel lockte. Um deren Sicherheit und Wohlbefinden zu gewährleisten, ist aber die Arbeit der Rettungsorganisationen seit jeher unverzichtbar.

So waren heuer 170 Sanitäter, Notfallsanitäter und sechs Notärzte über das Rennwochenende verteilt im Einsatz. Möglich ist dies durch die hervorragende Zusammenarbeit zwischen dem Österreichischen Roten Kreuz (Bezirksstelle Kitzbühel) und dem Arbeiter-Samariter-Bund inklusive der Unterstützung aus anderen Bundesländern sowie München.

Auf diese Weise erreichten die Einsatzkräfte bei den Hahnenkamm-Rennen rund 1.900 Personenstunden. Diese waren auch nötig: Heuer waren knapp 120 Versorgungen nötig, davon 45 Abtransporte. Die Zahlen ähneln die dem Vorjahr.

„Die umsichtigen Vorkehrungen im Stadtbereich erleichterten den Rettungskräften die Arbeit, es herrschte allseits gute Stimmung“

heißt es von Seiten des Roten Kreuzes.

Veranstalter und Fans bedanken sich daher bei allen Einsatzkräften für die hervorragende Arbeit rund um die Hahnenkamm-Rennen. Euer leidenschaftlicher und aufopferungsvoller Einsatz macht den reibungslosen Ablauf des Kitzbüheler Spektakels erst möglich – das zeigte sich auch bei den 80. Hahnenkamm-Rennen wieder.

Foto © Rotes Kreuz / Hermann Mitterer


Verwandte Beiträge

Ein herzliches Danke zum Abschluss

25.01.2021 16:32
Die 81. Hahnenkamm-Rennen sind am Montag, dem 25. Jänner, zu Ende gegangen. Zeit, allen Beteiligten und Fans danke zu sagen. 

Ein herzliches Danke zum Abschluss
Siegerehrung Resch Erwin - Wirnsberger Peter - Zurbriggen Pirmin

24.01.2021 17:13
Beat Feuz ist am Sonntag gelungen, was vor ihm nur acht weitere Athleten geschafft haben: einen Abfahrts-Doppelsieg auf dem Hahnenkamm. 

Die neun Doppelsieger auf der Streif