HKR 2023

Zuversichtlich in die Rennwoche

15.01.2023

Pünktlich zur Rennwoche soll es in Kitzbühel wieder kälter werden. Am Dienstag wird um 11.30 Uhr das erste Abfahrtstraining gestartet.

Geschäftiges Treiben herrschte am Sonntag vor allem in und um den Startbereich auf der Streif. So wurden etwa die letzten Arbeiten in und um die Energy Station und beim Start durchgeführt, dazu zählt etwa die Finalisierung des Starttores und der LED-Screens, zwischen denen sich die Athleten am Dienstag beim ersten Training um 11.30 Uhr zum ersten Mal in der Rennwoche abstoßen werden. Gegen Mittag unternahmen Pistenchef Herbert Hauser und Rennleiter Mario Mittermayer-Weinhandl eine neuerliche Streckenbefahrung und zeigten sich entspannt: „Bei den Temperaturen, die prognostiziert sind, mache ich mir überhaupt keine Sorgen“, sagt Mario Mittermayer-Weinhandl. „Am Sonntagabend soll eine Kaltfront eintreffen, die auch Schnee mitbringt, und es soll die ganze Rennwoche über kalt bleiben.“ Und Schnee ist für die weitestgehend rennfertige Streif kein Problem: „Lieber schaufeln wir Schnee von innen nach außen als von außen nach innen“, lautet eines der Mottos des Rennleiters.

Im Ziel stehen inzwischen alle Tribünen und es fehlen eigentlich nur noch drei Elemente: der rote Zielbogen, die abschwingenden Athleten und die Fans. Aber ab Dienstag wird alles da sein. Der Eintritt beim Training ist frei. 

Foto © K.S.C./alpinguin


Verwandte Beiträge

Wir sagen Danke
 2023/01/24
Termine vormerken!
 2023/01/22