HKR 2018

Ein grosser Tag für Henrik Kristoffersen

Ein grosser Tag für Henrik Kristoffersen
05.04.2017

Endlich ist es soweit! Heute durfte der Norweger Henrik Kristoffersen in Kitzbühel seine Gondel entgegennehmen. Der Hahnenkamm-Slalomsieger von 2016 war tief berührt. Über 30 Athleten waren anwesend. Der Veranstalter der Hahnenkamm-Rennen, der Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.), hat die Chance für die Übergabezeremonie rasch ergriffen, als bekannt wurde, dass Henrik Kristoffersen in der Gamsstadt verweilt. Mit dabei waren auch die ehemaligen HKR-Sieger Roland Collombin und Didier Defago aus der Schweiz und Jure Kosir aus Slowenien. Aber auch viele weitere bekannte Sportler applaudierten bei der Gondelübergabe in der Talstation der Hahnenkammbahn. Hans-Petter Buraas, Carlo Janka, Christof Innerhofer – sie alle standen bereits mehrmals auf dem Hahnenkamm-Podium.  Kristoffersen freute sich: „Hier ist der schwierigste Slalomhang, nicht nur die schwerste Abfahrt. Hier zu gewinnen ist etwas Besonderes. Es ist eine große Ehre, dass eine Gondel meinen Namen trägt!“ Linus Strasser und Michael Matt, beide siegten heuer erstmals  im Weltcup, verfolgten ebenso die Übergabe, wie Tessa Worley, Michelle Gisin, Frederica Brignone, Frida Hansdotter, die Biathlonstars Simon Schempp und Emil Svendsen. Der Präsident des Kitzbüheler Ski Club, Michael Huber, war sichtlich stolz über die „Anhäufung“ von Medaillenträgern. Insgesamt haben diese Sportler 22 olympische und 94 WM-Medaillen, dazu über 490 Weltcup-Podiumsplatzierungen!“ Unter den Gästen waren auch die Skilegenden Ernst Hinterseer und Hias Leitner! Bildergalerie Facebook