HKR 2021

Ohne Tests geht heuer nichts

20.01.2021

Ein Hahnenkamm-Rennen im Jahr 2021 ist ohne engmaschige Sicherheitsmaßnahmen, umfangreichen Präventionskonzept und einem unermüdlichen Covid-Team nicht möglich.

Vor einem Jahr war dieser Bereich nicht einmal existent, heuer hätte ein Rennen ohne Covid-Beauftragte nicht stattfinden können. Und es sind für unsere Covid-Koordinatorin Lisa Hagsteiner und ihr Team in den letzten Wochen „lange Tage”, denn ihr Job hat nicht erst mit der Rennwoche begonnen: „Unsere Vorbereitungen laufen seit drei Monaten und dazu zählen etwa das Präventionskonzept, die Sicherheitsmaßnahmen, Protokolle und natürlich testen, testen, testen.” Mit den regelmäßigen Tests aller Funktionäre der Hahnenkamm-Rennen wurde bereits drei Wochen vor dem Rennen begonnen. 

Für diejenigen, die extra zu den Rennen nach Kitzbühel anreisen, sind die Regeln genauso streng: „Es bekommt kein Journalist und kein Sportler in Kitzbühel eine Akkreditierung und damit Zutritt zum Veranstaltungsgelände, ohne dass er oder sie uns einen aktuellen negativen Test vorlegt“, sagt Lisa Hagsteiner, deren Mitarbeiter natürlich auch auf der Streif unterwegs sind: „Ich schaffe das alles nicht alleine und habe deshalb neben den vielen helfenden Händen im Rennbüro noch zwei superfleißige Männer auf der Piste – einen im Startbereich, einen im Tal. Die schauen auf die Einhaltung der Maskenpflicht sowie der Abstände und sind natürlich Ansprechpartner für Fragen zum Thema Covid.”


Verwandte Beiträge

Ein herzliches Danke zum Abschluss

25.01.2021 16:32
Die 81. Hahnenkamm-Rennen sind am Montag, dem 25. Jänner, zu Ende gegangen. Zeit, allen Beteiligten und Fans danke zu sagen. 

Ein herzliches Danke zum Abschluss
Siegerehrung Resch Erwin - Wirnsberger Peter - Zurbriggen Pirmin

24.01.2021 17:13
Beat Feuz ist am Sonntag gelungen, was vor ihm nur acht weitere Athleten geschafft haben: einen Abfahrts-Doppelsieg auf dem Hahnenkamm. 

Die neun Doppelsieger auf der Streif