HKR 2018

Paris gewinnt Abfahrt auf der Streif

Der Sieger der Hahnenkamm-Abfahrt 2017 heißt Dominik Paris! Der Italiener bezwingt die Streif in 1:55,01 Minuten und und setzt sich vor den beiden Franzosen Valentin Giraud Moine (+0,21) und Johan Clarey (+0,33) durch. Für Paris ist es der zweite Abfahrtssieg in Kitzbühel nach 2013. "Oben bin ich nicht so gut gefahren, ab dem Hausberg ist es mir dafür super gelungen. Aber ich habe schon einige Male gezittert", sagt der strahlende Sieger. "Es ist schon eines der schönsten Rennen, wenn nicht das schönste Rennen, das wir haben. Ich freue mich immer darauf, hier zu fahren." "Es wird eine große Party geben", kündigt der zweitplatzierte Valentin Giraud Moine an. "Ich habe mich gut gefühlt und ordentlich Gas gegeben. Es ist ein Traum für jeden Abfahrer, hier am Podest zu stehen", sagt der Franzose. Auch sein Teamkollege Johan Clarey jubelt: "Ich fahre in Kitzbühel sehr gerne. Ich bin schon ein alter Hase, ich weiß, wie man in den schwierigen Phasen hier fahren muss." Super-G-Sieger Matthias Mayer landet als bester Österreicher auf Rang acht  (+0,75). "Im oberen Teil bin ich engagiert gefahren, im unteren Teil habe ich die Zeit verloren", sagt der Kärntner. Franz und Feuz im Pech

Hannes Reichelt (AUT) unterläuft wie schon im Super G ein schwerer Fehler. Der Streif-Sieger von 2014 fährt trotz Beinahe-Ausfall noch auf Platz neun. "Ich hatte nach dem Fehler schon überlegt, stehen zu bleiben. Ich wollte dann aber noch ins Ziel fahren und die Kulisse genießen. Im unteren Teil war es hervorragend zu fahren. Dass ich da so knapp dabei bin, hat mich schon überrascht", sagt Reichelt.

Gröden-Sieger Max Franz (AUT) verliert unmittelbar bei der ersten Zwischenzeit nach einem Schlag den Ski und scheidet aus. "Ich bin froh, gesund im Ziel zu sein. Es ist ärgerlich. Die Bindung ist so eingestellt, dass sie im Notfall aufgeht, heute hatte ich aber keinen Notfall. Ich war gut drauf, es ist brutal schade", sagt der Kärntner.

Der Schweizer Beat Feuz liegt am Hausberg bereits sieben Zehntel vorne, ehe er in der Traverse ausgehoben wird und einen Sturz nicht verhindern kann.

Der Ergebnis der Abfahrt:

Das Endergebnis unten zum Download. 

Platz Athlet Nation Zeit
1 PARIS Dominik ITA 1:55.01
2 GIRAUD MOINE Valentin FRA +0.21
3 CLAREY Johan FRA +0.33
4 FILL Peter ITA +0.40
5 JANKA Carlo SUI +0.44
6 GUAY Erik CAN +0.49
7 THEAUX Adrien FRA +0.71
8 MAYER Matthias AUT +0.75
9 REICHELT Hannes AUT +0.82
10 NYMAN Steven USA +0.84
11 KRIECHMAYR Vincent AUT +1.05
12 POISSON David FRA +1.32
13 SANDER Andreas GER +1.34
14 MUZATON Maxence FRA +1.35
15 SEJERSTED Adrian Smiseth NOR +1.41
16 FAYED Guillermo FRA +1.49
17 KROELL Klaus AUT +1.53
17 INNERHOFER Christof ITA +1.53
19 OSBORNE-PARADIS Manuel CAN +1.59
19 WEIBRECHT Andrew USA +1.59
21 CASSE Mattia ITA +1.64
22 GIEZENDANNER Blaise FRA +1.70
23 BIESEMEYER Thomas USA +1.76
24 KILDE Aleksander Aamodt NOR +1.82
25 DANKLMAIER Daniel AUT +1.83
26 BAUMANN Romed AUT +1.85
27 KLINE Bostjan SLO +1.91
28 WEBER Ralph SUI +1.93
29 GANONG Travis USA +1.95
30 ROGER Brice FRA +1.98
31 RAFFORT Nicolas FRA +2.00
32 ROMAR Andreas FIN +2.04
33 PERKO Rok SLO +2.05
34 FERSTL Josef GER +2.09
35 KUENG Patrick SUI +2.11
36 JANSRUD Kjetil NOR +2.18
37 HINTERMANN Niels SUI +2.32
37 THOMSEN Benjamin CAN +2.32
39 CATER Martin SLO +2.40
40 GOLDBERG Jared USA +2.55
41 KOSI Klemen SLO +2.67
41 FRISCH Jeffrey CAN +2.67
41 BENNETT Bryce USA +2.67
44 BERTHOLD Frederic AUT +2.73
45 PUCHNER Joachim AUT +2.86
46 BUZZI Emanuele ITA +3.12
47 THOMPSON Broderick CAN +3.15
48 KOELL Alexander SWE +3.60
49 STRIEDINGER Otmar AUT +3.87
50 BATTILANI Henri ITA +4.01
51 PANGRAZZI Paolo ITA +6.31
52 BARANDUN Gian Luca SUI +6.83
53 ACHIRILOAIE Ioan Valeriu ROU +7.82
  ZAMPA Andreas SVK DNS
  CAVIEZEL Mauro SUI DNS
  SCHWAIGER Dominik GER DNF
  OLIVERAS Marc AND DNF
  DRESSEN Thomas GER DNF
  KRYENBUEHL Urs SUI DNF
  WALDER Christian AUT DNF
  MANI Nils SUI DNF
  FEUZ Beat SUI DNF
  FRANZ Max AUT DNF

 

 

Downloads


Voriger Beitrag Nächster Beitrag