HKR 2019

„Wir sind gerüstet“, sagt Parkraumchef Erich Zechner

04.01.2018

Erich Zechner kennt die offiziellen und kostenlosen Hahnenkamm-Parkplätze wie seine Westentasche, seit beinahe 40 Jahren ist das Thema Parken sein Revier. „In Oberndorf und Kirchberg haben wir ausreichend Parkplätze für die Hahnenkamm-Fans, von dort können die Zuschauer sehr schnell mit dem Shuttlezug bis zum Zielgelände gelangen“, berichtet Zechner.

Auch in Kitzbühel „Süd“, also für alle Besucher die über den Felbertauern, Paß Thurn anreisen, können die Parkplätze „Entstrasser-Feld“ und „Tennisstadion“ kostenfrei benützen. Besonders empfiehlt der Parkraum-Chef den Parkplatz Oberndorf, der für die Zuschauer aus dem Osten von Österreich oder Bayerischen Raum bzw. Deutschland optimal ist. Fans aus Vorarlberg, Tiroler Ober- und Unterland sowie aus Italien und Schweiz sollten den Parkplatz Kirchberg anfahren.

Für Reisebusse stehen zwei große Parkgelegenheiten zur Verfügung. Auf dem Parkplatz Schwarzsee können rund 180 Busse bequem parken und in der Ladestraße, beim Hauptbahnhof Kitzbühel, können 60 Busse untergebracht werden. „Übrigens können Reisebusse bei den PKW-Parkplätzen nicht parken!“, informiert Zechner. „Es ist alles gut beschildert und auch die Polizei bzw. involvierten Organisationen leiten die Anreisenden sehr gut zu den kostenlosen Parkplätzen.“ Erich Zechner berichtete auch, dass eine rechtzeitige Anreise angedacht werden soll.

Die Veranstalter, der Kitzbüheler Ski Club, hat noch einen Tipp parat. Für Fans mit Gästekarte sind die Züge zwischen Kirchbichl und Hochfilzen kostenlos! Natürlich sind die Shuttlezüge zwischen Oberndorf in Tirol und Kirchberg in Tirol bis zum Veranstaltungsgelände „Hahnenkamm“ auch gratis. Die Fahrpläne können in der Homepage der ÖBB abgefragt werden, Shuttlezüge werden auch nach Anforderung des Bedarfs eingeschoben.
Foto © K.S.C

Zu den Zuschauerinformationen


Verwandte Beiträge

Besprechung am Hausberg

13.09.2018 16:19 3
FIS Chef Renndirektor Markus Waldner sowie die beiden Renndirektoren Hannes Trinkl und Emanuel Couder weilten zwei Tage in der Gamsstadt zwecks Absprachen von notwendigen organisatorischen...

Hahnenkamm-Rennen starten in die heisse Phase
Hahnenkamm-Plakat 2020 gesucht - Zusammenarbeit stärkt

31.08.2018 13:20
Die Bank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft (BTV) und der Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.) schreiben gemeinsam einen Plakatwettbewerb für das 80. Hahnenkamm-Rennen 2020 aus.

Hahnenkamm-Plakat 2020 gesucht - Zusammenarbeit stärkt