HKR 2018

1. Training - Bestzeit für Nyman

1. Training - Bestzeit für Nyman
18.01.2017

Kitzbühel begrüßt die Abfahrer mit Kaiserwetter zu den 77. Hahnenkamm-Rennen. Das 1. Training für die Abfahrt am Samstag (22.1., 11:30 Uhr) findet bei perfekten Bedingungen statt. Die Kurssetzung wurde am Hausberg leicht verändert, um die Linienführung bei der Anfahrt Traverse besser zu kontrollieren. „Man merkt die kleinen Änderungen an der Piste, ich finde das gut“, meint Dominik Paris (ITA) nach der Besichtigung. Am besten zu recht findet sich Steven Nyman. Der US-Amerikaner setzt bei der ersten Fahrt mit 1:57,25 Minuten ein echtes Ausrufezeichen. Ihm am nächsten kommt der Schweizer Beat Feuz, der mit 0,37 Sekunden Rückstand abschwingt. Auf Rang drei landet der Franzose Johan Clarey mit 0,95 Sekunden Rückstand. "Du musst hier immer aktiv bleiben, bist immer beschäftigt. Ich fühle mich bereit zu fahren", ist Nyman mit dem ersten Training zufrieden. Kriechmayr bester Österreicher Vincent Kriechmayr führt als Vierter ein Österreicher-Paket auf den Rängen vier, fünf und sieben an. „Für einen Österreicher gibt es kein schöneres Gefühl, als auf der Streif auf Ski zu stehen. Die Abfahrt ist die Königsdisziplin, die Streif ist aber noch mal einige Level drüber“, freut sich der 25-Jährige auf das Wochenende. „Wenn sich schon bei der Besichtigung alle die Skischuhe zuschnallen, dann weiß man, was man für einen Respekt haben muss.“ Matthias Mayer landet mit 1,01 Sekunden Rückstand auf Rang 5. „Es gefällt mir sehr gut, die Piste ist gewaltig. Oben ist es unruhig, das ist zum Kämpfen. Unten ist es super lässig präpariert“, so der Kärntner nach dem 1. Trainingslauf. „Ein bisschen Nervosität ist immer da und einen gesunden Respekt braucht man.“ Hannes Reichelt reiht sich knapp hinter seinem Teamkollegen als Siebenter ein. „Die Strecke präsentiert sich heuer oben sehr schwierig. Unten ist die Piste in einem sehr guten Zustand. Ich werde morgen versuchen, mich etwas mehr ans Limit ranzutasten. Jetzt heißt es, von Lauf zu Lauf besser zu werden.“ Christof Innerhofer (ITA), der Wengen nach seinem Sturz in St. Caterina auslassen musste, belegt mit 1,17 Sekunden Rückstand Rang acht. „Die Verletzung ist langwieriger, als ich gedacht habe. Ich denke, ich werde morgen pausieren, weil ich es noch nicht schaffe, jeden Tag zu fahren. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass ich am Freitag am Start stehe“, erklärt der Südtiroler im ORF-Interview. Gröden-Sieger Max Franz landet mit 1,52 Sekunden Rückstand auf Rang 15, unmittelbar vor Kjetil Jansrud (NOR), Domnik Paris und Vorjahressieger Peter Fill (beide ITA). „Es war heute ein gutes Training. Ich habe mir ein paar Sachen angeschaut. Es ist eine ganz andere Piste als in Wengen – dort war es sehr weich, hier ist es richtig hart. Es hat schon gut gepasst, oben habe ich aber viel bekommen“, so Franz. „Ich muss auf jeden Fall viel Video schauen.“ Ergebnis des 1. Abfahrts-Trainings

Platz Athlet Nation Zeit
1 NYMAN Steven USA  1:57.25
2 FEUZ Beat SUI +0.37
3 CLAREY Johan FRA +0.95
4 KRIECHMAYR Vincent AUT +0.96
5 MAYER Matthias AUT +1.01
6 MUZATON Maxence FRA +1.06
7 REICHELT Hannes AUT +1.08
8 INNERHOFER Christof ITA +1.17
9 JANKA Carlo SUI +1.25
10 GUAY Erik CAN +1.29
11 CASSE Mattia ITA +1.30
12 SANDER Andreas GER +1.34
13 THEAUX Adrien FRA +1.44
14 THOMSEN Benjamin CAN +1.51
15 FRANZ Max AUT +1.52
16 PARIS Dominik ITA +1.55
16 JANSRUD Kjetil NOR +1.55
16 FILL Peter ITA +1.55
19 GIRAUD MOINE Valentin FRA +1.66
20 KRYENBUEHL Urs SUI +1.78
21 DRESSEN Thomas GER +1.98
22 FERSTL Josef GER +2.02
22 GANONG Travis USA +2.02
24 DANKLMAIER Daniel AUT +2.22
25 FAYED Guillermo FRA +2.44
26 KILDE Aleksander Aamodt NOR +2.45
27 OSBORNE-PARADIS Manuel CAN +2.50
28 POISSON David FRA +2.52
29 KROELL Klaus AUT +2.60
30 BERTHOLD Frederic AUT +2.77
31 WALDER Christian AUT +2.79 (DQP)
32 CAVIEZEL Mauro SUI +2.82
33 BRANDNER Klaus GER +2.83
34 NEUMAYER Christopher AUT +2.85
35 BAUMANN Romed AUT +2.86
36 GOLDBERG Jared USA +2.95
37 BENNETT Bryce USA +3.08
38 SPORN Andrej SLO +3.09
39 PERKO Rok SLO +3.14
40 KOELL Alexander SWE +3.19
41 SEJERSTED Adrian Smiseth NOR +3.20
42 KUENG Patrick SUI +3.21
43 CAZZANIGA Davide ITA +3.25
44 CATER Martin SLO +3.34
45 GIEZENDANNER Blaise FRA +3.35
46 DE ALIPRANDINI Luca ITA +3.50
46 SCHWAIGER Dominik GER +3.50
48 WEIBRECHT Andrew USA +3.55
49 KLINE Bostjan SLO +3.58
50 PUCHNER Joachim AUT +3.73
51 RAFFORT Nicolas FRA +3.87
52 MONSEN Felix SWE +3.93
53 BUZZI Emanuele ITA +4.10
54 WEBER Ralph SUI +4.39
55 KOSI Klemen SLO +4.47
56 BATTILANI Henri ITA +4.60
57 ROMAR Andreas FIN +4.67
58 THOMPSON Broderick CAN +4.69
59 BIESEMEYER Thomas USA +4.75
60 HINTERMANN Niels SUI +4.78
61 MANI Nils SUI +4.92
62 PANGRAZZI Paolo ITA +4.98
63 COOK Dustin CAN +5.34
64 WERRY Tyler CAN +6.21
65 ZAMPA Andreas SVK +6.41
66 FRISCH Jeffrey CAN +6.65
67 DEBELAK Tilen SLO +8.04
68 ACHIRILOAIE Ioan Valeriu ROU +10.95
69 BARANDUN Gian Luca SUI +19.93