HKR 2020

Die 80. Hahnenkamm-Rennen: Das passierte vor 20 Jahren

Die 80. Hahnenkamm-Rennen: Das passierte vor 20 Jahren
25.01.2020

Ein Slalom-Sieg mit Startnummer 47, das Jubiläum des „h-Zaun“ und der Super G erstmals im Fixprogramm: Das passierte vor 20 Jahren bei den HKR-Rennen.

Beim 60. Hahnenkamm-Rennen im Jahr 2000 überraschte Mario Matt in seinem erst dritten Weltcuprennen mit Startnummer 47 die Slalom-Welt. Er landete mit knapp einer Sekunde Vorsprung auf dem ersten Platz vor dem Slowenen Matjaz Vrhovnik und seinem Landsmann Benjamin Raich. Damit sorgte Mario Matt nach Hermann Maier (Super G) und Fritz Strobl (Abfahrt) für den dritten ÖSV-Erfolg bei dieser Jubiläumsveranstaltung.

Der „h-Zaun“ ersetzt die ursprünglichen Holz-Staketen im Zielgelände und verbessert nun schon seit 20 Jahren die Sicherheit der Rennläufer. Bei Abfahrtsgeschwindigkeiten von über 140 km/h kann eine solche Innovation Leben retten!

Nach dem Super-G Debüt im Jahr 1995 auf der Streifalm wurde der Super-G im Jahr 2000 ins Fixprogramm des Hahnenkamm-Rennen mitaufgenommen.

Foto © K.S.C.


Verwandte Beiträge

Ein herzliches Danke zum Abschluss

25.01.2021 16:32
Die 81. Hahnenkamm-Rennen sind am Montag, dem 25. Jänner, zu Ende gegangen. Zeit, allen Beteiligten und Fans danke zu sagen. 

Ein herzliches Danke zum Abschluss
Siegerehrung Resch Erwin - Wirnsberger Peter - Zurbriggen Pirmin

24.01.2021 17:13
Beat Feuz ist am Sonntag gelungen, was vor ihm nur acht weitere Athleten geschafft haben: einen Abfahrts-Doppelsieg auf dem Hahnenkamm. 

Die neun Doppelsieger auf der Streif