HKR 2020

Die 80. Hahnenkamm-Rennen: Das passierte vor 25 Jahren

Zielgelände 1995
24.01.2020

Zwei Abfahrten, der erste Super G und eine Premiere am Montag: Die Hahnenkamm-Rennen 1995 hatten so einiges zu bieten.

Dreimal durfte der Franzose Luc Alphand in Kitzbühel über einen Abfahrtssieg jubeln. Das
Kuriose: Zwei seiner Triumphe fuhr der Athlet im selben Jahr ein. 1995 gab es in Kitzbühel
nämlich eine Doppelabfahrt. Alphand war jeweils der Schnellste. Doch damit nicht genug:
Am Ende der Saison holte er sich auch noch die Abfahrtskristallkugel.

Vor 25 Jahren ging in der Gamsstadt auch der erste Super G über die Bühne. Er fand am
Montag statt – ebenfalls ein Novum in der Geschichte der Hahnenkamm-Rennen. Mit
Günther Mader kam der Premierensieger aus Österreich.

Im selben Jahr hatte auch der KSC als Veranstalter Grund zum Jubel: Er feierte 25 Jahre
Partnerschaft mit der bekannten Reitturnier Oswald von Wolkenstein Ritt.

Foto © K.S.C.


Verwandte Beiträge

Beat Feuz feiert Gondelübergabe

17.08.2021 10:48 16
Im Jänner holte sich Beat Feuz in eindrucksvoller Manier den Doppelsieg der beiden Abfahrten auf der Streif, am Montag, den 09. August gab es an selber Stelle die traditionelle Gondelübergabe an...

Beat Feuz feiert Gondelübergabe
Foto: KSC/Alpinguin

19.07.2021 16:17 19
Seit letzten Freitag steht die große Medaillenausstellung „Einblicke und Ausblicke“ im neuen Starthaus auf dem Hahnenkamm allen Fans bei freiem Eintritt offen.

K.S.C.-MEDAILLENAUSSTELLUNG FEIERLICH ERÖFFNET