HKR 2020

Die 80. Hahnenkamm-Rennen: Das passierte vor 25 Jahren

Zielgelände 1995
24.01.2020

Zwei Abfahrten, der erste Super G und eine Premiere am Montag: Die Hahnenkamm-Rennen 1995 hatten so einiges zu bieten.

Dreimal durfte der Franzose Luc Alphand in Kitzbühel über einen Abfahrtssieg jubeln. Das
Kuriose: Zwei seiner Triumphe fuhr der Athlet im selben Jahr ein. 1995 gab es in Kitzbühel
nämlich eine Doppelabfahrt. Alphand war jeweils der Schnellste. Doch damit nicht genug:
Am Ende der Saison holte er sich auch noch die Abfahrtskristallkugel.

Vor 25 Jahren ging in der Gamsstadt auch der erste Super G über die Bühne. Er fand am
Montag statt – ebenfalls ein Novum in der Geschichte der Hahnenkamm-Rennen. Mit
Günther Mader kam der Premierensieger aus Österreich.

Im selben Jahr hatte auch der KSC als Veranstalter Grund zum Jubel: Er feierte 25 Jahre
Partnerschaft mit der bekannten Reitturnier Oswald von Wolkenstein Ritt.

Foto © K.S.C.


Verwandte Beiträge

Vor 60 Jahren holten sie Olympisches Gold, Silber und Bronze

21.02.2020 12:58
Hinterseer und Leitner: „Wir waren überall“ Vor 60 Jahren holten sie Olympisches Gold, Silber und Bronze 665 Athleten aus 30 Nationen nahmen bei den Olympischen Winterspielen in Squaw Valley...

Vor 60 Jahren holten sie Olympisches Gold, Silber und Bronze
Peter Fill, 2017 - 4. Rang Hahnenkamm-Abfahrt

07.02.2020 13:29 8
Der Kastelruther (Südtirol) Peter Fill hat in der Hahnenkammwoche seinen Abschied vom aktiven Skirennsport angekündigt. Der 37-jährige möchte nun mehr Zeit mit seiner Familie verbringen.

Die Zeit für neue Ziele ist gekommen