HKR 2022

Die Streckenarbeiten laufen auf Hochtouren

08.01.2022

Nach dem Neuschnee und der erfreulichen Schneekontrolle durch die FIS, sind die Arbeiten auf dem Hahnenkamm wieder voll angelaufen. Die Wetterprognose ist gut, der Zeitplan ebenso.

Sonnenschein, blauer Himmel und kalte Temperaturen – bei so einem Wetter geht man nicht nur gerne Ski fahren, auch die Pistenpräparierung bereitet große Freude. Minus zehn Grad hatte es am Freitagmorgen, als die Pistenmaschinen auf der Streif auffuhren. Gearbeitet wurde u.a. am Starthang, im Steilhang sowie auf dem Hausberg. Das Weihnachtstauwetter hat der Strecke kaum etwas anhaben können: „Der Streif geht es wirklich gut – und das, obwohl es zehn Tage warm gewesen ist“, sagt Pistenchef Herbert Hauser. „Der Maschinenschnee, den wir bis Weihnachten von der Bergbahn bekommen haben, ist so toll, dass wir uns über diese warme Phase sehr gut drüber retten konnten.“

Nach der so wichtigen Abkühlung ist am 5. und 6. Jänner Neuschnee dazugekommen – auf den Bergen rund 20 Zentimeter: „Den Neuschnee vermischen wir jetzt mit dem Maschinenschnee und geben Wasser dazu, um eine kompakte Auflage zu bekommen“, erklärt Herbert Hauser und blickt zuversichtlich auf die nächsten Tage: „Momentan ist alles im Zeitplan und das Wetter soll in den nächsten Tagen auch mitspielen, denn es soll kalt bleiben.“


Verwandte Beiträge

Der Schneedeckenaufbau einer Weltcupstrecke

21.01.2022 17:56
Christian Schroll, stellvertretender Pistenchef auf dem Ganslernhang, erklärt den Schnee auf der Slalomstrecke.

Der Schneedeckenaufbau einer Weltcupstrecke
Photo © Servus TV

21.01.2022 17:00 6
Sie waren sechs Freunde aus Kitzbühel und dominierten den Skisport der 1950er-Jahre. Nun präsentiert Servus TV mit „Mythos Kitzbühel – Das Wunderteam“...

TV-Premiere für neue Doku über Kitzbühels Wunderteam