HKR 2019

Heiße Nächte im Pressezentrum

Heiße Nächte im Pressezentrum
17.01.2018

Bei den Hahnenkamm- Rennen geht es vor allem um sie:

"Zahlen"

Aber es kommt nicht nur auf jedes Hundertstel auf der Piste an, sondern auch auf jede Nummer- um genau zu sein, auf jede Startnummer.

Und um die kümmert sich Andreas "Ander" Wilhelm höchstpersönlich. Für alle Trainings (und dann natürlich auch für jedes Rennen) werden die Trikots personalisiert. Zu den Austragungsorten geliefert werden die Leibchen mit den jeweiligen Namen der FIS- Weltcup- Starter. Aber weil die Nummern ja immer erst am Tag zuvor verlost werden, muss Ander jedes einzelne per Hand bedrucken. Deshalb geht es an den Abenden der Rennwoche im Kellerraum des Pressezentrums heiß her: die Maschinen, mit denen die Nummern auf die Trikots gepresst werden, strahlen Temperaturen bis zu 140°C ab. Und während AC/DC im Hintergrund ertönt, lässt Ander sich nicht aus der Ruhe bringen und druckt geduldig Trikot für Trikot.

Foto © K.S.C.


Verwandte Beiträge

Besprechung am Hausberg

13.09.2018 16:19 3
FIS Chef Renndirektor Markus Waldner sowie die beiden Renndirektoren Hannes Trinkl und Emanuel Couder weilten zwei Tage in der Gamsstadt zwecks Absprachen von notwendigen organisatorischen...

Hahnenkamm-Rennen starten in die heisse Phase
Hahnenkamm-Plakat 2020 gesucht - Zusammenarbeit stärkt

31.08.2018 13:20
Die Bank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft (BTV) und der Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.) schreiben gemeinsam einen Plakatwettbewerb für das 80. Hahnenkamm-Rennen 2020 aus.

Hahnenkamm-Plakat 2020 gesucht - Zusammenarbeit stärkt