HKR 2019

Erste Streiffahrt auf zwei Rädern

17.01.2018

Dass in Kitzbühel spektakuläre Rekorde aufgestellt werden, ist nichts Neues. Aber die anspruchsvollste Strecke der Welt auf zwei Rädern hinunterzurasen, ist einzigartig. Dieser Herausforderung stellte sich der Kitzbüheler Max Stöckl. Mit einer Fahrt von seinem Hausberg erfüllte er sich einen Lebenstraum. 

3,3 Kilometer, 860 Höhenmeter mit 103,64 km/h Topspeed in einer unglaublichen Zeit von drei Minuten und sechs Sekunden.

Selbst für Hahnenkamm-Sieger Hannes Reichelt wäre das nichts:

„Ich hab auf den Skiern schon Angst und das kann ich - Mountainbiken kann ich nicht so gut.

Schuster bleib bei deinen Leisten, ich bleib auf den zwei Latten.“

Foto © Philip Platzer / Red Bull Content Pool
Foto © Samo Vidic / Red Bull Content Pool


Verwandte Beiträge

Besprechung am Hausberg

13.09.2018 16:19 3
FIS Chef Renndirektor Markus Waldner sowie die beiden Renndirektoren Hannes Trinkl und Emanuel Couder weilten zwei Tage in der Gamsstadt zwecks Absprachen von notwendigen organisatorischen...

Hahnenkamm-Rennen starten in die heisse Phase
Hahnenkamm-Plakat 2020 gesucht - Zusammenarbeit stärkt

31.08.2018 13:20
Die Bank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft (BTV) und der Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.) schreiben gemeinsam einen Plakatwettbewerb für das 80. Hahnenkamm-Rennen 2020 aus.

Hahnenkamm-Plakat 2020 gesucht - Zusammenarbeit stärkt