HKR 2024

Mit dem Zug zu den Hahnenkamm-Rennen

Mit dem Zug zu den Hahnenkamm-Rennen
18.01.2024

Liebe Fans, reist mit zum Zug nach Kitzbühel. Die Haltestelle „Kitzbühel-Hahnenkamm“ befindet sich unweit des Zielgeländes von Streif und Ganslern. Der ÖBB-„Hahnenkammexpress“ zwischen Kirchberg und St. Johann in Tirol pendelt kostenlos. Entlang der Bahnstrecke finden sich in Oberndorf und Kirchberg kostenlose Großparkplätze für PKW, um einen bequemen Umstieg auf den „Hahnenkammexpress“ zu ermöglichen.

Von 19. bis 21. Jänner 2024 lassen die ÖBB als Mobilitätspartner des Kitzbüheler Ski Clubs bei den 84. Hahnenkamm-Rennen die Schienen glühen. Über 80.000 zusätzliche Sitzplätze stehen für die Fans am Rennwochenende zur Verfügung. Auf der Strecke Kirchberg in Tirol – Kitzbühel – St. Johann in Tirol pendelt der bewährte „Hahnenkammexpress“ kostenlos und im Takt. Die Haltestelle „Kitzbühel-Hahnenkamm“ befindet sich in unmittelbarer Nähe des Zielgeländes.

„Am Rennwochenende (Freitag bis Sonntag) bleiben die Züge an der Haltestelle Kitzbühel Hahnenkamm insgesamt 364 Mal stehen. Das sind rund 180 zusätzliche Halte“, so Einsatzleiter Martin Holleis von ÖBB-Infrastruktur Betrieb. S-Bahn-Züge fahren am gesamten Wochenende in doppelter Stärke mit 400 Sitzplätzen und zu Spitzenzeiten im 7,5-Minuten-Takt, sprich nahezu in U-Bahn-Intervallen. „Am Rennwochenende stellen wir für die Fans rund 80.400 zusätzliche Sitzplätze für die An- und Rückreise auf Schiene. Damit sind zwar ausreichend Kapazitäten vorhanden, dennoch bitten wir die Fans, frühzeitig anzureisen. Zudem halten am Rennwochenende auch sämtliche, ebenfalls verstärkte, REX-Züge, an der Haltestelle Kitzbühel Hahnenkamm, was einen großen Vorteil für die Fans darstellt“, ergänzt Projektleiter Markus Moser. ÖBB und KSC empfehlen die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Alle Infos zu den Zügen sind in der ÖBB-Fahrplanauskunft Scotty oder hier abrufbar.

Ein unschlagbares Argument für die Anreise mit den ÖBB-Zügen ist die perfekte Lage der Haltestelle „Kitzbühel Hahnenkamm“. Bei der Einfahrt des Zuges ist der Zielhang schon in Sichtweite und in wenigen Gehminuten vom Bahnsteig erreichbar. Das Leitsystem mit überdimensionalen Schildern in gelber Signalfarbe sorgt für eine einfache Orientierung der Fans an der Haltestelle.

Rund 50 Mitarbeiter der ÖBB sorgen allein an der Haltestelle „Kitzbühel-Hahnenkamm“ in den Spitzenzeiten dafür, dass die Fans sicher zu den Rennen gelangen. Aufgrund der internationalen Strahlkraft der Hahnenkamm-Rennen stehen für die Fans auch Zugbegleiter aus Deutschland, Italien und der Schweiz als Ansprechpartner zur Verfügung.

Bereits zum 26. Mal setzen die ÖBB heuer im Auftrag des Veranstalters, des Kitzbüheler Ski Clubs, das Mobilitätskonzept mit dem dichtesten Zugfahrplan des Jahres für die Fans um. Das ausgeklügelte „Hahnenkammexpress“-System mit kostenlosen Shuttlezügen auf der rund 20 km langen Bahnstrecke mit sechs ÖBB-Bahnhöfen zwischen Kirchberg in Tirol – Kitzbühel Hahnenkamm und St. Johann in Tirol ist das Rückgrat für die An- und Rückreise zu und von den Rennen.

Entlang der Bahnstrecke stellt der Veranstalter in Oberndorf in Tirol (aus Richtung Salzburg/München) und Kirchberg in Tirol (aus Richtung Innsbruck) offizielle und kostenlose Hahnenkamm-Großparkplätze für PKW zur Verfügung, um einen bequemen Umstieg auf den ÖBB-Hahnenkammexpress zu ermöglichen. Mit den Shuttlezügen gelangen die Fans fast direkt ins Zielgelände.

Foto © ÖBB/Moser


Verwandte Beiträge

Jubiläumsausgabe des „Schneehasen“ 1924 – 2024
 2024/02/09
8
100. Geburtstag Internationaler Ski Verband - Der Gründungstag der FIS am 2.2.1924
 2024/02/02
2