HKR 2019

Thomas Sykora

21.01.2018

Wenn heuer wieder der Slalom auf dem Ganslernhang über die Bühne geht, dann wird auch wieder Sykoras Stimme in den österreichischen Haushalten zu hören sein, denn: Thomas Sykora ist für den ORF als Kommentator mit von der Partie. Der Niederösterreicher war aber auch als Skirennläufer durchaus erfolgreich. Zweimal triumphierte der heute 49-Jährige in Kitzbühel auf dem Ganslernhang: 1996 und 1998 stand er mit der goldenen Gamstrophäe auf dem Siegertreppchen. Damit feierte er sowohl den ersten, als auch den letzten Sieg seiner Karriere in Kitzbühel.

„Der Ganslern war immer einer meiner Lieblingshänge. Du stehst am Start und denkst dir, das ist ja gar nicht so steil. Das Heimtückische in Kitz ist, dass die zwei Durchgänge total unterschiedlich sind“

...beschreibt Sykora den Slalomhang in der Gamsstadt. Der Slalom-Spezialist fuhr 35 Mal unter die Top 10 der Weltcupspitze, davon 21 Mal unter die Top 3. Insgesamt neun Weltcupsiege feierte Sykora im Laufe seiner Sportlerkarriere. Bei den Olympischen Winterspielen in Nagano im Jahre 1998 sicherte er sich die Bronzemedaille im Slalom.

Dass Sykora aber nicht nur bei Einzelevents erfolgreich ist, beweist auch ein Blick auf seine Kristallkugel-Sammlung: Zweimal konnte der Niederösterreicher den Slalom-Weltcup für sich entscheiden. 1997 und 1998 durfte er die kleine Kristallkugel entgegennehmen. Durch zahlreiche Knieverletzungen war er jedoch 2002 gezwungen, seine Rennlauf-Karriere zu beenden. Wie bereits erwähnt, arbeitet Sykora heute als Experte, Co-Kommentator und Helm-Kamera-Fahrer beim österreichischen Rundfunk. Daneben absolvierte er eine Ausbildung zum akademischen Mentalcoach und schloss ebenfalls ein Studium ab. Heute leitet Thomas Sykora auch mehrere Lokale einer Restaurantkette.

Foto © K.S.C.


Verwandte Beiträge

Besprechung am Hausberg

13.09.2018 16:19 3
FIS Chef Renndirektor Markus Waldner sowie die beiden Renndirektoren Hannes Trinkl und Emanuel Couder weilten zwei Tage in der Gamsstadt zwecks Absprachen von notwendigen organisatorischen...

Hahnenkamm-Rennen starten in die heisse Phase
Hahnenkamm-Plakat 2020 gesucht - Zusammenarbeit stärkt

31.08.2018 13:20
Die Bank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft (BTV) und der Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.) schreiben gemeinsam einen Plakatwettbewerb für das 80. Hahnenkamm-Rennen 2020 aus.

Hahnenkamm-Plakat 2020 gesucht - Zusammenarbeit stärkt