HKR 2019

„Wenn Streif draufsteht, soll auch Streif drin sein“

„Wenn Streif draufsteht, soll auch Streif drin sein“
14.01.2018

Die Hahnenkamm-Rennen 2018 bringen einige Neuerungen mit sich. Eine davon ist der STREIF, ein Ski, der durch eine Zusammenarbeit des Skiherstellers Fischer mit dem Kitzbüheler Skiclub entstand. Initiiert wurde das Projekt von Hahnenkamm-Rennleiter Axel Naglich, dessen jahrelange Erfahrung auf der Rennstrecke wegweisend für die Entwicklung war. 

„Wenn Streif draufsteht, soll auch Streif drin sein“, betont er stolz mit Blick auf seinen Ski. Innovative Materialien wie Carbon und Titan bieten höchste Stabilität auf den kompakten und steilen Streckenabschnitten der Streif und machen den STREIF zum perfekten Arbeitsgerät für alle Arbeiten auf der Rennstrecke. „Die technischen Anforderungen des Skis machen ihn geeignet für das Pistenkommando“, bestätigt Axel Naglich. 

Der Ski basiert auf dem Fischer THE CURV, welcher in Zusammenarbeit mit den Hahnenkamm-Legenden Hans Knauss und Kristian Ghedina entwickelt wurde. Trotzdem ist er optisch unverkennbar: das Deck trägt das Design des diesjährigen Hahnenkamm-Posters, veredelt wird der Ski durch das KSC-Logo aus hochwertigem Metall. Hans Knauss ist begeistert: „Dieser Ski macht Spaß und lässt dich eine Fahrt wie auf Schienen hinlegen“.

Foto © K.S.C.


Verwandte Beiträge

Erste Mannschaftsführersitzung

15.01.2018 21:03
„Ich denke wir sind bereit, nein, ich weiß, wir sind bereit.“ Renndirektor Axel Naglich eröffnete mit diesen Worten die erste Mannschaftsführersitzung dieser Woche. Besprochen wurden die...

Erste Mannschaftsführersitzung
v.l.: HKR Rennleiter Axel Naglich, OK-Chef Michael Huber, die FIS Renndirektoren Hannes Trinkl und Emanuel Couder mit FIS Chief Renndirektor Markus Waldner.

31.08.2017 08:24
FIS Inspektion 2018 auf Streif und Ganslern am Hahnenkamm unterwegs

FIS-Inspektion auf Streif und Ganslern