HKR 2019

Michael Huber: “Ich bin guter Dinge“

Michael Huber: “Ich bin guter Dinge“
16.01.2018

„Ich bin guter Dinge.“ K.S.C. Präsident Michael Huber ist positiv gestimmt für die nächsten Tage.

„Die Strecke ist in gutem Zustand, die Piste ist schnell“

...stellte Rennchef Axel Naglich fest.

Bei der zweiten Mannschaftsführersitzung standen aber nicht nur das Wetter und die Streckenbedingungen im Fokus: Michael Huber gratulierte den Junior Race Teams, die heute hervorragende Leistungen am Ganslernhang erbrachten. Allen voran Team Austria1 (1.), Team Tirol (2.) und Team Austria2 (3.).

Auch die 27 ehemaligen Hahnenkamm-Sieger, die voraussichtlich zu den Renntagen nach Kitzbühel kommen werden, wurden von Michael Huber willkommen geheißen: stellvertretend für sie nahm der Schweizer und zweifache Hahnenkammsieger (2009, 2014) Didier Defago die begrüßenden Worte in Empfang.
Foto © K.S.C.


Verwandte Beiträge

Besprechung am Hausberg

13.09.2018 16:19 3
FIS Chef Renndirektor Markus Waldner sowie die beiden Renndirektoren Hannes Trinkl und Emanuel Couder weilten zwei Tage in der Gamsstadt zwecks Absprachen von notwendigen organisatorischen...

Hahnenkamm-Rennen starten in die heisse Phase
Hahnenkamm-Plakat 2020 gesucht - Zusammenarbeit stärkt

31.08.2018 13:20
Die Bank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft (BTV) und der Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.) schreiben gemeinsam einen Plakatwettbewerb für das 80. Hahnenkamm-Rennen 2020 aus.

Hahnenkamm-Plakat 2020 gesucht - Zusammenarbeit stärkt