HKR Kitzbühel

Schneeverteilung auf der Streif

17.12.2022

Dieser Tage wird auf der Streif der technische Schnee gleichmäßig verteilt. Ein Knochenjob im Startschuss, der Mausefalle, dem Steilhang und der Querfahrt.

Nicht nur das Seil, an dem die Pistenmaschinen während der Präparierungsarbeiten hängen, sind aus Stahl, auch die Nerven der Fahrer. Seelenruhig, konzentriert und präzise verteilen Michael und Markus den Schnee im Steilhang und in der Querfahrt. Insgesamt entsendet die Bergbahn Kitzbühel 15 ihrer besten Fahrer für die Arbeiten auf der Rennstrecke. In dieser Woche wurde in den beiden Abschnitten der Maschinenschnee gleichmäßig verteilt. Während die bis zu 550 PS starken Pistenmaschinen die „Verschubarbeiten“ übernehmen, vermengt das Bergteam des Skiclubs den Schnee mit Wasser: „Der Maschinenschnee ist aufgrund der tiefen Temperaturen in den letzten Tagen so trocken, dass wir ihn mit Wasser vermischen. Das macht ihn geschmeidiger und für die Maschinen leichter verteilbar“, erklärt Hans Koidl, Abschnittsleiter der Alten Schneise.  

Der gleiche Arbeitsablauf ist auch in der Querfahrt zu beobachten. Durch das zusätzliche Wasser wird die Schneeauflage für die Streif aber auch kompakter und härter. Hans Koidl ist sehr zuversichtlich, dass auch die etwas wärmeren Temperaturen in den nächsten Tagen der Rennstrecke nichts anhaben können.

Foto © K.S.C./alpinguin


Verwandte Beiträge

Wir sagen Danke
 2023/01/24
Termine vormerken!
 2023/01/22